Mein Benutzer

Ball des Steirischen Volksliedwerkes 2016

Bei Interesse an größeren Bildern oder Fotos ohne Logo lesen Sie bitte die Bedingungen unten.

Ball des Steirischen Volksliedwerkes

Höchwirt in Weinitzen bei Graz
29. Jänner 2016

ball des steirischen volksliedwerkes 2016,führung des steirischen volksliedarchives,herausgabe von druckwerken für wissenschaft und praxis,durchführung diverser seminare 

Das steirische Volksliedwerk unter der Leitung von Dr. Monika Primas hat sich die Erforschung, Erhaltung und Wiederbelebung steirischen musikalischen Kulturgutes zur Aufgabe gemacht.

Das beinhaltet die Führung des steirischen Volksliedarchives genauso wie die Herausgabe von Druckwerken für Wissenschaft und Praxis, die Durchführung diverser Seminare oder Projekte wie „Musik beim Wirt“, eine Aktion zur Förderung der musikalischen Szene im Wirtshaus.

 

Am 29.1.2016 lud man zum alljährlichen Ball beim Höchwirt in Weinitzen bei Graz, diesmal unter dem Motto „steirische Superhelden“.

Die „Florianer Tanzbodenmusi“ sorgte für die musikalische Umrahmung und für Stimmung, getanzt und gesungen wurde bis in die frühen Morgenstunden.

Florianer Tanzbodenmusi,ball des steirischen volksliedwerkes 2016,erforschung,erhaltung,wiederbelebung,steirisches musikalisches kulturgut,29. jänner 2016,aufgabe 

Hier erklären wir Ihnen unsere sehr großzügigen Copyright-Regeln bei INFOGRAZ.at! 

Wenn Sie alle diese Bilder vom Ball des Steirischen Volksliedwerkes 2016 beim Höchwirt in Weinitzen bei Graz bequem über DropBox (eventuell auch in größerer Auflösung) wollen -> 

Mail an die Redaktion (und vorher die Copyright-Regeln gründlich lesen). Bei entsprechender Begründung können Sie die Bilder auch ohne unser Logo erhalten – ein „Revanchefoul“ in Form eines Links zu den Fotos von INFOGRAZ.at würde uns natürlich freuen.

ball des steirischen volksliedwerkes 2016,höchwirt in weinitzen bei graz,steirisches volksliedwerk,monika primas

News und Wissenswertes

Initiative für Wohnungssuche nach dem Asylverfahren

Initiative für Wohnungssuche nach dem Asylverfahren

In den kommenden Jahren wird österreichweit mit 25.000 positiven Asylbescheiden pro Jahr gerechnet. Das bedeutet, dass zehntausende anerkannte Flüchtlinge nach Abschluss des Asylverfahrens auf Wohnungssuche sein werden.