,

Theaterkarten gewinnen

Komödie, Tragödie, Schauspiel, Kunst, Kultur, Theater, Oper, BühneEinen tollen Theaterabend genießen - INFOGRAZ.at macht es möglich!

Wir versorgen Sie mit Informationen, Terminen und bieten gleichzeitig die Chance, Eintrittskarten zu gewinnen. Wenn Sie sich für ein Stück interessieren und sich für das Gewinnspiel gemeldet haben, vergessen Sie bitte auf keinen Fall, Ihren Mail-Posteingang (auch SPAM/Junk-Ordner!!) zu kontrollieren, ob Sie die Nachricht von uns erhalten haben, die Sie als glückliche/n Gewinnerin/Gewinner auszeichnet. Dies ist der Fall, sobald das jeweilige Stück nicht mehr aufscheint.

Für gewonnene Karten gilt kein Anspruch auf Ersatz, wenn die Vorstellung aus welchen Gründen auch immer abgesagt werden sollte. Teilnehmende erklären sich ausdrücklich mit den Bedingungen der Veranstalter einverstanden und sehen INFOGRAZ.at lediglich als Vermittler.

Das Schauspielhaus Graz startet in die neue Spielzeit der Saison 2013/2014 

Auf dem Spielplan des Schauspielhaus Graz stehen in dieser Saison insgesamt 16 Neuproduktionen auf der Haupt-, Probebühne und Ebene 3.

Eröffnet wird traditionell mit dem Theaterfest im und um das Schauspielhaus Graz am 21. September. Im Rahmen des Eröffnungsreigens mit dem gesamten Ensemble und spannenden Gästen werden in der Preview 2013/2014, der Spielzeitshow, Einblicke in die neuen Inszenierungen gewährt.

Eröffnet wird die Spielzeit von Intendantin Anna Badora auf der Hauptbühne am 27. September mit der Uraufführung von Thalerhof. Am 5. Oktober folgt die Uraufführung von Niemandsland, der zweiten Stückentwicklung der israelischen Regisseurin Yael Ronen am Schauspielhaus Graz (zuletzt Hakoah Wien). Als dritte Premiere kommt am 31. Oktober mit Cabaret erneut ein SchauspielerInnen-Musical auf die Hauptbühne (Regie: Ingo Berk); das Musical von 1966 wurde nicht zuletzt durch die Verfilmung mit Liza Minnelli zum Welterfolg. Zum ersten Mal wird Walter Meierjohann, Associate Director am Young Vic Theatre in London, am Schauspielhaus inszenieren: Amphitryon, die klassische Komödie von Heinrich von Kleist, feiert am 15. November Premiere. Krystian Lupa, Grandseigneur des polnischen Theaters inszeniert Thomas Bernhards Roman Holzfällen (Premiere am 10. Jänner 2014). Eine Weiterführung in der Zusammenarbeit gibt es mit den Regisseuren Christine Eder (Ein Volksfeind von Henrik Ibsen, Premiere am 23. November) und Michael Simon wird Peter Handkes großes Werk Immer noch Sturm am 13. Februar 2014 auf die große Bühne bringen. Intendantin Anna Badora wird, nach Viktor Bodós Premiere von Das Ballhaus (Le Bal) – seine achte Produktion in Graz, für die er wieder einen Teil seiner Budapester Theatertruppe Szputynik Shipping Company mit dem Grazer Ensemble mischt – am 15 März 2014, Anton Tschechows Ivanov als letzte Produktion der Saison 2013/2014 inszenieren, Premiere ist am 12. April 2014. 

Die Probebühne, die Plattform für experimentelle Stückentwicklungen und junge TheatermacherInnen eröffnet fast schon traditionell mit einer Kooperation mit dem Institut für Schauspiel der Kunstuniversität Graz; Katrin Hiller inszeniert in ihrer ersten Arbeit am Schauspielhaus Gott ist ein DJ von Falk Richter. Unter dem Stichwort „Partizipation“ findet am 18. Oktober die Premiere von Romeo und Julia auf dem Dorfe, einem Projekt nach Gottfried Keller mit einem BürgerInnenensemble, statt. Regisseur Boris Nikitin inszeniert Sei nicht du selbst! aus der Reihe „How to Win Friends and Influence People“, Teil 2, für die Probebühne – eine Koproduktion mit dem steirischen herbst (Uraufführung am 06. Oktober 2013). Weitere Inszenierungen: Philip Jenkins, zuletzt FaustIn and out auf der Ebene 3, wird Dr. Jekyll und Mr. Hyde inszenieren (Premiere am 14. Dezember 2013), Fräulein Julie von August Strindberg folgt in der Regie von Alexandra Liedtke im Februar 2014. Abschließen wird den Premierenreigen auf der Probebühne Christina Rast mit Und wenn Sie es Scheißleben nennen wollen, dann habe ich nichts dagegen. Eine Betrachtung von Oliver Kluck (Premiere im April 2014).

Auf der Ebene 3 wird es musikalisch: Klaus von Heydenaber führt zum ersten Mal Regie: Für Herzbetrunken vertont er Ringelnatz-Gedichte – ein Liederabend mit Steffi Krautz und Christoph Rothenbuchner (Premiere ist am 8. Oktober 2013).

© Schauspielhaus Graz

Mitspielen & gewinnen!

FAUSTiN AND OUT von Elfriede Jelinek

Je 2 Karten gewinnen für den 26. April 2014, 20 Uhr, Probebühne

Verlosung am 23. April 2014 - Gewinnverständigung per Mail!

WAISEN von Dennis Kelly

Je 2 Karten gewinnen für den 3. Mai 2014, 20.30 Uhr, Ebene 3

Verlosung am 27. April 2014 - Gewinnverständigung per Mail!

ICH UND MEINE SABBERER – P’TIT ALBERT von Jean-Marie Frin

Je 2 Karten gewinnen für den 31. Mai 2014, 20 Uhr, Probebühne

Verlosung am 25. Mai 2014 - Gewinnverständigung per Mail!

WEITERE INFORMATIONEN