7. Bezirk - Graz - Liebenau

Das alte Liebenau hieß bis 1648 Vatersdorf, der jetzige Name Liebenau leitet sich von „lieb(lich)e Au“ ab.

Grazer 99ers,HIB Liebenau,Stadion Graz Liebenau,Puch Steyr,Stadion Liebenau,Liebenau Stadion,Golf Club Liebenau,Grazer 99ers,hockeyfans.at,Graz Eislaufen,Engelsdorf,Sport in Graz,Magna SteyrFußball und Eishockey regieren den Bezirk

Der VII. Grazer Bezirk - Liebenau - liegt am linken Murufer im Südosten der Stadt. Begrenzt wird er im Norden durch den VI. Bezirk, Jakomini, im Osten durch den VIII. Bezirk, St. Peter, und westlich durch die Mur. Auf einer Fläche von fast 8 km² leben hier 12 800 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von 1 600 Bewohnern je km² entspricht. Der Name Liebenau leitet sich von „lieb(lich)e Au“ ab.

Das alte Liebenau hieß bis 1648 Vatersdorf und wurde erstmals 1164 urkundlich erwähnt. Im Jahr 1531, so heißt es, hat Sultan Suleiman mit seinen türkischen Truppen beim Einfall in die Steiermark sein Lager in Vatersdorf aufgeschlagen und es danach wieder abgebrannt. Von dort aus überquerte er dann die Mur und griff im Schutz des Morgennebels die Murvorstadt an.

Murpark Graz,Eishalle Liebenau Graz,Golf Liebenau,Neudorf,Einkaufszentrum Graz,steirischer Fußballverband,Volksschule Liebenau,Eislaufen in Graz,Liebenau Eishalle,SK sturm,Fußball GrazAb 1941 wurden 300 000 m² landwirtschaftliche Grundstücke enteignet und darauf das Werk Thondorf der Steyr Daimler Puch AG im Rahmen der Hermann-Göring-Werke errichtet. Als wichtiger Rüstungsbetrieb, der vor allem Flugzeugantriebe und Panzerwagen produzierte, war das Werk ein oft beschossenes Ziel der Alliierten. Davon zeugt noch immer ein 3 000 Menschen fassender Bunker mitten im Betriebsgelände. Bei Kriegsende weitgehend zerstört, konnte das Werk erst 1952 wieder die Produktion aufnehmen. Heute ist dieses Gebiet, mit einem der wichtigsten Produktionsstandorte der Magna Steyr Fahrzeugtechnik, ein bedeutender Grazer Wirtschaftsfaktor und von europaweiter Relevanz.

Seine heutigen Grenzen hat der Bezirk erst seit 1946 und er entstand aus mehreren Gemeinden, wie zum Beispiel Murfeld, Engelsdorf, Neudorf und Teilen Thondorfs, die erst im Jahre 1938 in das Grazer Stadtgebiet integriert wurden.

Zwei kultige Sportstätten

UPC Arena,Arnold Schwarzenegger Stadion,Stadion Liebenau Graz,Eishalle,Eisstadion Graz Liebenau,Eisstadion Liebenau,Eislaufen Graz Liebenau,Handball LiebenauDas mit Sicherheit bekannteste „Gebäude“ Liebenaus ist die UPC Arena - von 1997 bis 2005 Arnold Schwarzenegger Stadion genannt - dank der beachtlichen Erfolge der beiden steirischen Fußballklubs, dem SK Sturm Graz und dem Grazer Athletik Klub. Dieses Stadion mit einer Kapazität von 15 400 Zuschauern liegt ganz im Norden des Bezirks und wurde in den Jahren von 1994 bis 1997 als Neubau des 1951 eröffneten Bundesstadions Liebenau geplant und errichtet. Unmittelbar südlich des Fußballstadions befindet sich mit dem Eisstadion Graz-Liebenau eine weitere wichtige Sportstätte. Diese Eissportanlage - auch als Eisbunker und Sankt Liebenau bekannt – wurde im Jahre 1963 erbaut und bietet über 4 000 Zusehern Platz. Dieser karge Betonbau ist nicht nur die Heimstätte des besten steirischen Eishockeyvereins, der Graz 99ers, sondern steht der Öffentlichkeit zu bestimmten Zeiten als Eislaufmöglichkeit zur Verfügung.

Es tut sich was in Liebenau

Murpark Graz,Grazer Murpark,Steyr Daimler Puch AG,Murfeld,sksturm.at,Eishalle Graz Liebenau,Magnasteyr,Kriegsende,Magna Steyr Fahrzeugtechnik,SuleimanIm Jahr 2007 erfuhr Liebenau durch die Eröffnung des Einkaufszentrums Murpark eine große Aufwertung. Mit 36 000 m² Verkaufsfläche, 72 Geschäften und Lokalen, einer optimalen Verkehrsanbindung und einer interessanten Architektur ist dieses Shoppingcenter absolut gelungen. Das Gebäude aber, das jedem sofort ins Auge sticht, der auf dem Autobahnzubringer Graz Ost daran vorbeifährt, ist seit 2010 das Headquarter des Brillen- und Schmuckerzeugers Pachleitner. Die schwarz glänzende Fassade und die aufregende Architektur bescherten Liebenau  ein architektonisches Highlight.

Geheimtipp: Die Barackenkirche Graz-Liebenau am St. Paulus Platz ist eine ehemalige Notkirche und steht, als eine der letzten zwei erhaltenen Barackenkirchen, unter Denkmalschutz.

Impressionen und weit mehr fotografische Eindrucke Graz Liebenau