Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Gartenteiche - Oasen im Grünen

Gartengestaltung mit einem Teich, Zierteich, Naturteich oder Schwimmteich: weniger Arbeit als viele glauben und viele Vorteile für Sie.

Eine Oase im Grünen – der Gartenteich

Wasser bedeutet Leben und bringt uns Besonnenheit und Ruhe. Warum sich dieses einmalige Element also nicht in den Garten holen? Einen Gartenteich anlegen zu lassen oder selbst einen solchen Teich zu errichten, erfordert bemerkenswert wenig Aufwand. Nur wie so oft muss eines sorgfältig erledigt werden: Die Planung!

Welche Art von Teich soll es werden?

Gartengestaltung mit einem Gartenteich: persönliches Klima und Freude fürs Auge, nicht nur für Natur-Freaks.
Gartengestaltung mit einem Gartenteich: persönliches Klima und Freude fürs Auge, nicht nur für Natur-Freaks.

Grundsätzlich wird zwischen den drei Arten Zierteich, Naturteich und Schwimmteich unterschieden. Wobei sich der Naturteich und der Schwimmteich kaum unterscheiden. Der Zierteich  benötigt hingegen einiges an technischen Geräten wie Filter und Pumpen, damit er eine wahrhafte Zierde bleibt. Dafür kann diese Teichversion freier geplant werden, als der Naturteich, der wiederum weniger Pflege benötigt, aber einige Planungsvorgaben im Gegenzug erzwingt.

Der Naturteich soll mindestens eine Fläche von 15 Quadratmetern haben und eine Tiefe von einem Meter aufwiesen. Die Fläche verhindert ein zu starkes Aufheizen des Wassers in den Sommermonaten, während die Tiefe dafür sorgt, dass der Teich im Winter nicht vollkommen gefriert. Der Frost würde nämlich viel Leben zerstören. Darüber hinaus sollten manche Teile viele Sonnenstunden genießen während andere eher im Schatten liegen. So findet die vielfältigste Flora und Fauna ihren Platz und diese macht wiederum Filter oder ähnliches unnötig. Wenn die richtige Balance hergestellt wird, dann hält sich das Wasser im Naturteich selbst sauber. 

Wie wird ein Gartenteich belebt?

Heimische Pflanzen stehen dem Gartenteich in der Regel gut genug und so kann auf exotische Gewächse guten Gewissens verzichtet werden. Jedes Pflänzchen hat aber seinen bevorzugten Platz. Am Ufer gedeiht der typische Rohrkolben sehr prächtig. Die Schwertlilie und Sumpfdotterblume mögen, wie der Name schon prophezeit, eher sumpfigen Untergrund. Das Flachwasser eignet sich unter anderem für Pfennigkraut ausgezeichnet. Im tieferen Wasser wurzeln immer noch Seerosen oder der Wasserhahnenfuß prächtig.

Heimische Tiere siedeln sich meist ganz von alleine im und rund um den Teich an. So werden Kröten und Frösche sich schon im ersten Jahr einfinden und die verschiedensten Insekten, wie Bienen oder Libellen fühlen sich von ganz alleine angezogen. Fische haben es da schon schwerer und sollten vom Besitzer in das Ökosystem eingeführt werden. Aber nur wenn der Teich mindestens 50 Quadratmeter aufweist. 

Wie wird der Gartenteich gebaut und gepflegt?

Teichbecken sollten nur für Teiche mit einer Größe von maximal 4 Quadratmetern eingesetzt werden. Mit PVC Teichfolie ist man ohnehin viel flexibler. Diese kann auf die gewünschte Größe und die gewünschte Form zugeschnitten werden. Nach dem Aushub werden alle Steine entfernt und der Boden gut festgestampft. Eine mindestens 5 cm dicke Schicht aus Sand sollte den Untergrund der Folie bilden. Die Folie wird mit Steinen an den Rändern befestigt und bevor das Wasser eingeleitet wird, darf eine Schicht Wasserpflanzenerde nicht vergessen werden. Wenn die Wahl auf Seerosen fällt müssen diese noch vor dem Wassereinlass gepflanzt werden. Die Fertigstellung mit dem Zuschneiden der Teichfolie und weitere Bepflanzung folgen erst einige Tage später.

Wenn es sich um den oben angesprochenen Schwimmteich handelt, sollten unbedingt zwei Zonen geplant werden. Eine Zone zum Schwimmen und eine weitere Rückzugszone für Tiere und Pflanzen. Beim Anlegen von Naturteichen sollte zudem auf Spielereien wie Springbrunnen oder Fontänen verzichtet werden. Das ist das richtige für Zierteiche. Viele weitere Tipps zum Gartenteich anlegen finden Sie im Internet. Im Grunde ist das Anlegen mit wenig Kosten verbunden und in keinster Weise eine Hexerei und dieses zusätzliche Wasser in Ihrem Reich wird zu jeder Jahreszeit Ihr Dasein mit einer ganzen Fülle an neuem Leben erfüllen.  

Tipps

News und Wissenswertes

XXL-Mode richtig in Szene setzen

XXL-Mode richtig in Szene setzen

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen XXL-Kleidung an graue Mäuse erinnerte. Denn heute gibt es eine Vielzahl von Modehäusern, die wunderbare XXL-Kleidung in den aktuellen Trends präsentieren.