Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Stylische Steiermark – Die besten Kleidungsstile für fesche Steirer Madl und Buama

Kleider machen nicht nur Leute, sondern sie sind auch ein Ausdruck des eigenen Selbstbilds. Umso erfreulicher ist es, dass die Tracht in Österreich mittlerweile wieder salonfähig geworden ist.

„Seit dem späten 19. Jahrhundert werden Trachten als Kennzeichen des ‚Österreichischen‘ in der Werbung (Tourismus, Lebensmittel usw.) eingesetzt“, heißt es in einem Online-Lexikon über Österreich. Dass Trachten-Mode so schön sein kann, beweist auch das traditionelle Trachten-Outfit der Steiermark: Anzüge aus braunem Loden mit farbigem Tuch zum Aufschlagen. Und dass Tracht stilvoll eingesetzt werden kann, demonstriert insbesondere die Jugend eindrucksvoll. Denn sie weiß: Wer sich heimatnah geben will, der tritt ganz authentisch auf und zeigt sich traditionsbewusst gekleidet. Vor allem in der Volksmusik setzen viele junge Zarterl schon eigene Akzente:

Am einfachsten haben es diejenigen, die sich in einem speziellen Traditionsverein engagieren, in dem es vorschriftsgemäß einen bestimmten Dresscode gibt. Klar ist: Trachtenmode kommt vor allem dann gut an, wenn es das Ambiente hergibt. Auf einer Dance-Night ist das Trachtenoutfit also eher keine gute Wahl. Apropos Wahl: Selbst Christian Kern wurde vor einiger Zeit von der Presse für sein Trachtenoutfit gerügt, mit dem er doch eigentlich ganz gut zum Villacher Kirchtag passte. Auch der Basti alias Sebastian Kurz versucht hin und wieder mit Tracht seine österreichischen Bundesbürger zu umgarnen. Doch bei Anlässen wie dem Wiener Opernball oder auch der Grazer Opernredoute sind Dirndl und Lederhosen gänzlich gestrichen, während besonders galantes Chic auf der Kleiderordnung steht:

27. Januar 2018 20. Grazer Opernredoute

Das perfekte Outfit der Dame zu einem solchen Ball sind Kleidungsstücke, die dank Glitzer und Glamour direkt zu funkeln beginnen. Wer an der Seite eines elegant gekleideten Mannes im Anzug mit Cocktailkleid und High Heels posiert, wird schnell zur Attraktion des Abends. Auch ein knöchellanges Kleid ist hierbei erlaubt. Trendy sind besonders Pailletten, die auf der Hose, dem Oberteil, dem Kleid oder dem Rock für einen Glamour-Effekt sorgen.

Wenn keine Tracht im Schrank hängt und es auch keine richtunggebende Kleiderordnung gibt, dann bieten sich dem Steirischen Jungvolk noch ganz andere Methoden, sich stylisch in Szene zu setzen. Denn Madl wissen: Sie können nach Belieben ein sexy, ein kreatives, ein legeres oder ein lässiges Gwand anziehen. Damit hier auch die Buama mithalten können, gilt es zu wissen, zu welchem Styling-Typ welche Kleidungsstücke passen. Besonders bequem und einfach ist es, sich von einem Online-Shop inspirieren zu lassen. Doch auch nachfolgende Tabelle kann Aufschluss geben:

Kleidungsstil Kleidungsauswahl
 Aufreizend

Egal ob sexy Kleider oder Minirock: dem Träger geht es hier mehr um die Betonung des Körpers als um die Darstellung des jeweiligen Kleidungsstücks. Rote Kleidung wirkt zudem romantisch, verführerisch und – je nach Schnitt – besonders sexy. Auch halbdurchsichtige Kleidung, die durchbrochen ist, macht einen besonders schönen Look aus. Samt ist ebenfalls ein mögliches Material. Glitzer, Glamour und Funkeln muss – unabhängig von Farbe, Material und Schnitt – dabei sein.

Casual

Wer sich leger (casual) kleidet, mag es einfach und geordnet, ohne lässig zu wirken. In der Schublade der legeren Kleidung liegen Chino-Hosen und Jeans. Trefflich kombiniert wirken diese Hosen mit Hemd und Jacke oder alternativ mit Hemd und Pullover. Tipp: Die Lederjacke ist zwar kultig, aber nicht zwangsläufig dem Wetter angepasst. Armbanduhr und Gürtel können nach Belieben ergänzt werden.

Kreativ

Hier wird Mode als ein Ausdrucksmittel und nicht als Gefängnis verstanden. Statt sich den neusten Trends zu unterwerfen, pfeifen fesche Madl und Buama auf das Designer-Diktat und kreieren stattdessen selbst neue Trends. Mit einem solchen unkonventionellen Outfit strahlen sie nicht nur Experimentierfreude und Unabhängigkeit aus, sondern auch einen Hang zur jugendlichen Sprunghaftigkeit.

Lässig

Wer sich lässig gewandet, tut dies normalerweise in Jeans, Shirt und Sneakers. Der Träger möchte hier üblicherweise nicht auffallen und vermutlich eher in einem privaten Rahmen verweilen Achtung: Angesagt ist dieses Outfit nur, wenn das Wetter passt. Wenn es regnet, sind Sneakers natürlich eine schlechte Wahl. Boots sind hingegen wahre Allrounder und passen generell zu vielen Looks gut.

Niveauvoll

Wenngleich für das Jungvolk eher unüblich: Wer im niveauvollen Kleidungssegment shoppen geht, der sucht Mode nur vom Allerfeinsten. Designer- und Markenkleidung werden ausgiebig und gerne getragen. Hauptsache, es sieht teuer und exklusiv aus! Der Träger derartig glamouröser Outfits signalisiert Bewusstsein für Erfolg, Geld, Status und Lust am Luxus.

Smart

Hochwertige und zeitlose Basics brillieren hier durch ihren formschönen Stil mit gleichzeitig nachhaltiger Belastbarkeit. Der Träger des smarten Looks setzt hier auf ein manierlich-dezentes Chic, welches perfekt zum Arbeitsumfeld passt und geht bunten und warmen Farben in seiner Kleidungswahl eher aus dem Weg.

Steirermadl, Steiermark, Kleider, Style, Kleidung, fesch, stylisch, Bua, Kleidungsstile, Madl, Stil, Graz
Die junge Generation beweist deutlich: Mode kann und darf auch kreativ und originell sein.
Quelle: pixabay.com © Engin_Akyurt (CC0-Lizenz)

Mit diesen Kleidungsstilen, sei es der Griff zur schlichten Jeans oder das traditionelle Trachten-Gwand, wird selbst das kapriziöseste Madl und der anspruchsvollste Bua auf seine Kosten kommen. Sie wollen es jetzt genauer wissen, welcher Kleidungsstil zu Ihnen am besten passt? Dann machen Sie einen kostenlosen Selbstcheck einfach hier. Viel Vergnügen beim Stöbern!

Tipps

News und Wissenswertes