Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

So wird Silvester anderswo gefeiert

Wer den kommenden Jahreswechsel ein bisschen abwechslungsreicher gestalten will, kann sich an den Silvesterritualen anderer Länder orientieren. Denn nicht überall auf der Welt feiern die Menschen wie bei uns. Dabei könnten aber einige Bräuche auch uns Spaß machen.

Silvesterbräuche aus aller Welt

Wiener Walzer, Käsekrainer, Perchtenläufe und Raketen – so begrüßt Österreich das neue Jahr. 

Silvester,Raketen,Feuerwerk,österreich,graz,liebe,whiskey,single,blumen,geld,glück,schwein©Flickr – SeeJayHuang / CC BY 2.0

Die deutschen Nachbarn lieben das Bleigießen, zum Essen gibt es Fleischfondue oder Käseraclette, im TV wird gleich mehrfach „Dinner for One“ geschaut, für das große Glück sind die kleinen Marzipanschweinchen zuständig.

Die Italiener mögen Schweinshaxe mit Linsen. Das Schwein bringt das Glück, die Linsen das Geld. Auch im Süden der USA sind Linsen zu Silvester Pflicht. In Griechenland gibt es zum Jahreswechsel das sogenannte Basiliusbrot. Darin ist eine Münze eingebacken. Wer sie bekommt, wird im nächsten Jahr nicht von Geldsorgen geplagt. Aus dem Mittelalter stammt der Brauch der Fischschuppe im Geldbeutel. 

Rote Dessous und Mandarinen ins Meer: Im neuen Jahr kommt sicher der Traumpartner

Doch nicht nur die Finanzen sind zum Jahreswechsel interessant. Natürlich geht es auch um die Liebe, und da ist viel Kreativität im Spiel. In Italien, Spanien, Chile und Brasilien werden zum Jahreswechsel Silvester von Frauen und Männern rote Dessous beziehungsweise Slips getragen. Das bringt Liebesglück im neuen Jahr und vielleicht sogar in der Silvesternacht.

In Korea, China und Vietnam werfen junge unverheiratete Frauen Mandarinen ins Meer, auf dem ihr Name und ihre Adresse stehen. Der Fischer, der die Frucht im Netz hat, ist dann bestimmt der Traummann fürs Leben. Brasilianer, die sich Glück in der Liebe wünschen, stecken um Mitternacht rote Kerzen in den Sand oder werfen Blumen ins Meer.

Spanische Paare stoßen um zwölf mit Sektgläsern an, in die sie zuvor einen goldenen Ring gelegt haben. Wer Silvester am Strand verbringt, sollte über sieben Wellen springen, auch das kann ungeahntes Glück zur Folge haben.

Andere Länder, andere Sitten

In einigen Ländern können besonders skurrile Bräuche erfreuen. Die Spanier essen für jeden Gongschlag um Mitternacht eine Weintraube. Damit sie sich auch nicht verzählen, gibt es an Silvester Weintrauben gleich im Zwölfer-Pack zu kaufen. Die Japaner essen um Mitternacht einen sogenannten Mochi-Kloß aus Klebereis und Nudeln, der manchem schon im Hals stecken geblieben ist. Rauer geht es in Bulgarien zu. Dort bauen sich Kinder und einige Erwachsene aus einem Kirschbaumast eine „Surwatschka“. Das ist so etwas wie eine geschmückte Rute. Die Kinder gehen von Haus zu Haus und schlagen die Bewohner damit auf den Rücken. Dafür gibt es Süßes und Geld.

In China werden am Silvesterabend um 23 Uhr in jedem Haus einige Fenster geöffnet, um die bösen Geister heraus und die guten hereinzulassen. In Japan schlagen die Tempelglocken nach Mitternacht 108 Mal, um die 108 Übel der Menschen zu vertreiben.

Sehr sympathisch erscheint auch das schottische Silvester. Man nennt es dort „Hogmanay“. Jeder, der mit Whiskey, Rosinenbrot und einem Stück Kohle an einer Haustür klingelt, wird hereingebeten und darf mitfeiern. Um Mitternacht prosten sich die Feiernden mit dem sogenannten „Hot Pint“ zu, einem Trunk aus Whiskey, Starkbier und Eiern.

Viele dieser Bräuche kann man auch zuhause ausprobieren. Wer das neue Jahr in Graz begrüßt, hat noch viele weitere Möglichkeiten, dieses Silvester 2017 zu einem ganz besonderen Tag zu machen.   

Silvester 2017 in Graz: Jeder kommt auf seine Kosten   

In der Grazer Altstadt gibt es am Hauptplatz heuer wieder drei Tage lang das „Grazer Silvesterdorf“ und vieles mehr.

News und Wissenswertes

XXL-Mode richtig in Szene setzen

XXL-Mode richtig in Szene setzen

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen XXL-Kleidung an graue Mäuse erinnerte. Denn heute gibt es eine Vielzahl von Modehäusern, die wunderbare XXL-Kleidung in den aktuellen Trends präsentieren.