Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Institut für Epilepsie IFE gemeinnützige GmbH - Epilepsie und Arbeit

Georgigasse 12, 8020 Graz
+43 664 60177-4110

Epilepsie,Gesundheit,Anfall,Gehirn,Hilfe,Notfall,arbeitslos,Frühpension,Krisenintervention,MobbingWissen und  langjährige Erfahrung aus Unternehmensservice und Beratung zum Thema Epilepsie

Wenn Sie Probleme durch die Krankheit Epilepsie am bestehenden Arbeitsplatz haben oder eine neue Stelle suchen, dann bieten wir Ihnen Unterstützung. Das Projekt „LEA Leben mit Epilepsie in der Arbeitswelt“ ist ein kostenloses Angebot für die ganze Steiermark. Auch Jugendliche nach Abschluss der Pflichtschulzeit werden in das Projekt aufgenommen.

Epilepsie,Frühpension,Krisenintervention,Mobbing, psychosozial, Psychotherapie,Therapie,Sport,Kind,Absence,Grand Mal,Diskriminierung, psychogenSollten Sie in einem Notfall sein und von Google™ & Co. hierhergeführt – hier ist ein PDF für erste Hilfe!

Wir wenden uns aber auch an ArbeitgeberInnen, die Epilepsie kranke MitarbeiterInnen bereits haben oder welche einstellen. Wir beraten und informieren über die Krankheit und auf Wunsch kann auch ein Erste-Hilfe-Kurs in Zusammenhang mit der Anfallsart der betroffenen Person abgehalten werden.

LEA wird vom Bundessozialamt, dem AMS, dem Land Steiermark und vom ESF gefördert.

Wussten Sie...

dass viele berühmte Persönlichkeiten an Epilepsie litten oder leiden? Um nur einige zu nennen: Prince, Albert Einstein, Richard Burton, Edgar Allen Poe, Leonardo Da Vinci, Friedrich Händel, Alexander der Große,... 

psychosozial, Epilepsie,Psychotherapie,Therapie,Sport,Kind,Absence,Grand Mal,Diskriminierung

psychogen,Jugendliche, Epilepsie,Problem,Vorgefühl,Aura,Diagnose,Depression,Anfallsklaender,Kinderwunsch,SexualitätWir sind Ihr Ansprechpartner für

  • Verschiedenste Fachleute (Gutachter und Gutachterinnen, Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Mitarbeiter und  Mitarbeiterinnen des AMS, Berufsschulen, Personen aus den Gesundheitsberufen), die mit Betroffenen arbeiten
  • von Epilepsie betroffene Erwachsene und Jugendliche sowie deren Angehörige
  • Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen, Kollegen und Kolleginnen, Unternehmer und Unternehmerinnen, Lehrende, etc.

Epilepsie,Disco,Monotherapie,Familie,Führerschein,Julius Cäsar,Angstattacken,Überbehütung,SelbsthilfeWir bieten Hilfestellung bei der Integration ins Erwerbsleben, bei der Berufswahl und nicht zuletzt bei Konflikten am Arbeitsplatz.

Bei uns sind das Wissen und die langjährige Erfahrung aus Unternehmensservice und Beratung zum Thema Epilepsie vereint. Die Integration Betroffener in den Arbeitsmarkt wird leider oft durch Unwissenheit und Angst verhindert. Dies bedeutet einerseits einen Verzicht auf neues Potenzial und vertane Chancen im Wettbewerb für die Wirtschaft und andrerseits für die Betroffenen den Entgang von Jobchancen und neuen Beschäftigungsmöglichkeiten.

Als kostenloses Beratungsangebot verfolgt LEA das Ziel, Unternehmen und Menschen mit Epilepsie-Erkrankung zum beiderseitigen Vorteil zusammenzubringen. Dabei steht im Vordergrund die Berührungsängste durch Unwissenheit sowohl auf Seite der Betriebe als auch der Betroffenen abzubauen. In weiterer Folge bemühen wir uns, geeignete Jobs zu sichern bzw. zu vermitteln.

Freizeit, Epilepsie,Epileptologe,Selbstwert,Schlafstörungen,Alkohol,Ursachen,Fieberkrämpfe,EEG,Steuer,Schule,

Karte

Route berechnen - geben Sie die Startadresse ein

Kontaktaufnahme

Um die Info-Graz Firmen vor Spam-Mails zu bewahren, verwenden wir an dieser Stelle zur Übermittlung Ihrer Nachricht ein sicheres Formular. Ihre Nachricht wird nach dem Absenden umgehend per Mail an das Unternehmen Institut für Epilepsie IFE gemeinnützige GmbH - Epilepsie und Arbeit weitergeleitet.

Tipps

News und Wissenswertes

XXL-Mode richtig in Szene setzen

XXL-Mode richtig in Szene setzen

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen XXL-Kleidung an graue Mäuse erinnerte. Denn heute gibt es eine Vielzahl von Modehäusern, die wunderbare XXL-Kleidung in den aktuellen Trends präsentieren.