Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Moderne Leuchtmittel: Umweltschonend und gut für den Geldbeutel

Auch wenn LEDs vor wenigen Jahren immer wieder in das Kreuzfeuer der Kritik gerieten, so konnte sich diese Beleuchtungsart dennoch durchsetzen.

Schlussendlich wurde die Technologie in den letzten Jahren derart weiterentwickelt, sodass es heute kaum noch Schattenseiten gibt, wenn man sich für LED Strahler, Spots oder sonstige LED-Leuchten entscheidet. Zudem sind LED-Lampen auch deutlich günstiger geworden - die horrenden Preise, die vor wenigen Jahren noch bezahlt werden mussten, sind endgültig Vergangenheit. Einerseits schonen LED-Lampen die Umwelt, andererseits auch den Kontostand. Zudem sind LED-Lampen eine richtige Alternative zu der veralteten Glühbirne geworden - war man nach dem Verbot durch die EU noch unsicher, welches moderne Leuchtmittel man nun verwenden soll, so ist heute die Mehrheit der Ansicht, LED-Lampen seien die einzige Möglichkeit, das „gewohnte Licht“ wiederherzustellen.

Beleuchtungsart,Geldbeutel,Kreuzfeuer,Kritik,LEDs,weiterentwickelt,Moderne Leuchtmittel,Umwelt,Umweltschonend
LEDs wurden stark weiterentwickelt: moderne Leuchtmittel, umweltschonend und kostengünstig - Entlastung des Geldbeutels.

LED-Lampen: Die Alternative zur ineffizienten Glühbirne

Nachdem das Aus der Glühbirne besiegelt wurde, suchten die Konsumenten nach einer Alternative. Auch wenn die Nachteile einer Glühbirne - der Großteil der Energie wurde in Wärme und nicht in Licht umgewandelt, eine Glühbirne benötigte viel Strom und hatte auch nur eine sehr kurze Lebensdauer - bekannt waren, so dauerte es dennoch mehrere Jahre, bis sich die Konsumenten mit den Vorteilen des neuen Leuchtmittels anfreunden konnten. Schlussendlich benötigte man eine 60 Watt-Glühbirne, wenn man eine Leuchtkraft von 600 Lumen wollte. Eine LED-Lampe, die 600 Lumen erzeugt, verbraucht aber gerade einmal 8 Watt. Zudem haben LEDs eine weitaus längere Lebensdauer.  Auf den Verpackungen finden sich immer Angaben über die Betriebsstunden - bei LED-Lampen liegt man zwischen 10.000 und 20.000 Betriebsstunden. Mitunter gibt es auch Modelle, die rund 40.000 Stunden leuchten. In der Regel müssen LED-Lampen also nur alle 20 Jahre getauscht werden. Somit schont man einerseits die Umwelt, andererseits natürlich auch das Portemonnaie. Natürlich haben LED-Lampen einen höheren Anschaffungspreis als Glühbirnen, jedoch amortisiert sich der Preis bereits nach wenigen Jahren. Wer sich gegen LED-Lampen entscheidet, weil diese zu teuer sind, denkt also nicht zukunftsorientiert.

LED-Lampen oder Energiesparlampen?

Doch warum sollte sich der Konsument für LED- und gegen Energiesparlampen entscheiden? Schlussendlich waren es die Energiesparlampen, die nach dem Verbot der Glühbirnen extrem stark beworben wurden. Fakt ist, dass die LED-Entwickler auf giftige Stoffe verzichten - LED-Lampen sind zu 100 Prozent frei von Quecksilber oder anderen Stoffen, die einen negativen Einfluss auf die Gesundheit des Menschen haben können. Genau deshalb entscheiden sich auch immer mehr Menschen gegen Energiesparlampen und für LED-Lampen. Wohl auch, weil es bereits viele unterschiedliche Modelle gibt - so gibt es auch schon dimmbare LED-Lampen, sodass ein romantisches Stimmungslicht erzielt werden kann. Bezüglich der Lichtatmosphäre gibt es auch kaum noch einen Unterschied zu den klassischen Glühbirnen. Wurden die LED-Lampen noch zu Beginn kritisiert, weil sie zu „kalt“ waren, so gibt es heute schon genügend Modelle, die eine Kelvin-Zahl zwischen 2800 und 3000 aufweisen. Ein weiterer Aspekt, der für die LED-Lampen spricht: Die volle Helligkeit wird sofort erreicht - bei Energiesparlampen muss man jedoch geduldig sein, weil die volle Helligkeit erst nach wenigen Augenblicken erreicht wird.

Bild:

© DanielReche / pixabay

News und Wissenswertes

XXL-Mode richtig in Szene setzen

XXL-Mode richtig in Szene setzen

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen XXL-Kleidung an graue Mäuse erinnerte. Denn heute gibt es eine Vielzahl von Modehäusern, die wunderbare XXL-Kleidung in den aktuellen Trends präsentieren.