Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Bei der Badsanierung an die Zukunft denken - Badezimmer barrierefrei

Lebensqualität auch im Alter durch Komfort in der eigenen Wohnung. Bei einer Badsanierung sollten Voraussetzungen geschaffen werden, auch in Zukunft barrierefrei baden zu können.

Badsanierung: das zeitgemäße Badezimmer ist barrierefrei

Irgendwann kommen wir alle in das Alter, in dem es immer schwieriger wird, in die Badewanne zu steigen oder wir haben das Gefühl, dass die Toilette zu niedrig angebracht wurde. Dabei zählt man sich noch nicht zu den Senioren, aber die Lebensjahre fangen langsam an, sich bemerkbar zu machen.

Je älter man wird, desto mehr rückt auch der Komfort der eigenen Wohnung in den Mittelpunkt.

Das Bad nimmt hier eine besondere Stellung ein, denn es lauern einige Hürden, über die man sich in der Jugend keine Gedanken macht. Damit die Lebensqualität auch im Alter weiterhin hoch bleibt, gilt es einige Punkte zu beachten:

1. Dusche und Badewanne

badezimmer renovieren,luxusbad,badsanierung,bad planen für die Zukunft,badgestaltung,barrierefreiheit
Badewanne oder lieber Dusche oder beides? Badezimmer nach der Badsanierung – bei der Badgestaltung auch an Bedürfnisse denken, die mit zunehmenden Alter auftreten!

Die Dusche oder die Wanne sind zentrale Bestandteile, aber bergen aufgrund der Rutschgefahr ein gewisses Risiko. Gerade im Alter können Knochenbrüche riskant werden und sollten daher möglichst vermieden werden.

Für einen sicheren Stand in der Dusche sorgen rutschhemmende Auflagen oder Fliesen. Die Dusche sollte ebenerdig sein und, wenn überhaupt, nur eine geringe Schwelle haben. So vermeidet man Stolperfallen. In der Dusche selbst sollten auch Haltegriffe angebracht werden, damit Sie Halt finden.

Wenn Sie auch im Alter nicht auf eine Badewanne verzichten möchten, dann gibt es Einstiegshilfen in Form von Stufen oder auch Modelle mit tiefem Einstieg und einer abgedichteten Tür. Ein Badewannenlift kann später ohne größeren Aufwand eingebaut werden. Der Wannenboden sollte ebenfalls eine rutschsichere Oberfläche oder entsprechende Auflagen haben.

2. WC

Mit zunehmenden Alter fällt das Aufstehen vom WC nicht mehr ganz so leicht. Optimal ist eine höhenverstellbare Toilette, die auf die individuellen Bedürfnisse elektrisch angepasst werden kann. Griffe an der Seite unterstützen zusätzlich beim Hinsetzen und Erheben.

3. Waschbecken und Armaturen

badewanne barrierefrei,katze,kleine badezimmer,badeinrichtung,badrenovierung
Freilich, für eine Katze ist der Zugang zur Badewanne stets barrierefrei! Bei einer Badrenovierung sollte auf Zweckmäßigkeit auch in der Zukunft geachtet werden.

Bei den Waschbecken im Badezimmer sollten Sie darauf achten, dass Einhandarmaturen verwendet werden. Wenn man nicht mehr so gut und fest greifen kann, um den Wasserhahn zuzudrehen, wird man für diese Unterstützung dankbar sein.

Das Waschbecken sollte unterfahrbar sein oder zumindest sollte sich ein noch vorhandener Schrank leicht entfernen lassen. Bei der Höhe sollte man darauf achten, dass das Waschbecken nicht zu niedrig angebracht wird, damit man sich nicht zu sehr bücken und so den Rücken belasten muss. Ideal ist daher auch hier ein höhenverstellbares Waschbecken.

4. Dienstleisterauswahl

Wie man sieht, werden an den Umbau zu einem seniorengerechten Bad hohe Anforderungen gestellt. Mehrere Handwerksbetriebe zeitlich und auch vom Ablauf her zu koordinieren ist hier eine große Herausforderung, denn es kann für einen Laien schwierig sein zu entscheiden, wann welcher Handwerker welche Leistung zu erbringen hat, um nicht mit anderen Tätigkeiten zu kollidieren. Ideal ist es daher, wenn Sie sich für einen Dienstleister entscheiden, denn bei ihm bekommen Sie Unterstützung bei Ihrer Badsanierung. Er übernimmt die Koordinierung der unterschiedlichen Aufgaben und hat ein gut eingespieltes Team an der Hand, so dass für Sie der Aufwand möglichst gering gehalten werden kann. Nach wenigen Tagen können Sie dann Ihre neue Wellness-Oase genießen und müssen sich keine Gedanken mehr machen, denn für die Zukunft ist zumindest in diesem Punkt bestens gesorgt.

Das Ergebnis der Badsanierung, ein Luxusbad, sollte man unbedingt barrierefrei und komfortabel planen. Ein Badplaner sollte bei der Badsanierung auch an die Zukunft denken.

Bildnachweis:

#112766883 | © magdal3na - Fotolia.com

Cat sitting in bathtub © J. Triepke – flickr.com CC Namensnennung 2.0 Generic

Tipps

News und Wissenswertes

XXL-Mode richtig in Szene setzen

XXL-Mode richtig in Szene setzen

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen XXL-Kleidung an graue Mäuse erinnerte. Denn heute gibt es eine Vielzahl von Modehäusern, die wunderbare XXL-Kleidung in den aktuellen Trends präsentieren.