Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

E-Commerce wächst weltweit mit rasanter Geschwindigkeit

E-Commerce ist weltweit immer mehr auf dem Vormarsch, auch hier in der Stadt Graz. Eigentlich dreht sich bei diesem Thema alles um die Leichtigkeit und den Komfort, mit denen Menschen durch die Nutzung mobiler Geräte konfrontiert sind.

e-commerce,online-Verkauf,online-Verkäufe,Verkauf,markt,Geschäft,Internet,online,Kunde,Einkauf,zahlen,elektronische,Einzelhandel,Marketing,Geld,
E-Commerce ist weltweit immer mehr auf dem Vormarsch, auch in der Stadt Graz.

Vor allem hat der Trend durch Einführung der Smartphones zugenommen, da mobile Apps schneller und reibungsloser funktionieren als Desktop-Computer oder Laptops. Es ist kein Geheimnis, wie sehr Menschen im Alltag vom Einkaufen abhängig sind. Aber wenn es um Online-Einkäufe geht, wird das Ganze mittlerweile jetzt zunehmend angenehmer und komfortabler.

Man muss nicht mehr in die Grazer Innenstadt, um durch die angesagten Modeboutiquen zu streifen, man bestellt stattessen einfach bei Zalando. Langes Anstehen an der Kassa im Supermarkt ist nicht mehr zwingend notwendig, oder das Warten auf einen Platz im eigenen Lieblingsrestaurant, man lässt sich sein bevorzugtes Gericht einfach nach Haus vor die Tür liefern, wie zum Beispiel mittels Lieferservice.at. Wer keine Lust auf Kino hat, kann seine Lieblingsfilme mittlerweile auf Amazon oder Netflix streamen, oder statt eines Casinobesuches im feinen Zwirn seine Lieblingsspiele bequem vom Sofa aus auf Betway spielen, dank E-Commerce sowie mobiles Streaming/Gaming heutzutage alles kein Problem mehr.

Die Anfänge des E-Commerce

Michael Aldrich ist der Mann hinter der Erfindung der Online-Shopping-Seite. Er ist derjenige, der 1979 das erste Online-Einkaufssystem überhaupt geschaffen hat. Das System bestand aus einer Kombination von Haushaltsfernsehen sowie einem Echtzeit-Computer, welcher mit einer Telefonleitung verbunden war.


Und nun, Jahrzehnte danach, stellt e commerce eine gigantische Branche dar, die weltweit mit beispielloser Geschwindigkeit wächst. Menschen jeden Alters, egal ob Kinder, Millennials oder ältere Generationen, kaufen alle gerne in verschiedenen E-Stores ein.

Online-Shopping bietet auch viel mehr Auswahl im Vergleich zu physischen Läden. Der Grund dafür ist relativ simpel, da es mittlerweile unzählige Websites und Apps gibt, die sich auf e commerce spezialisiert haben. Es heutzutage sehr einfach, im E-Store alles zu finden, was man kaufen möchte.

In den kommenden Jahren wird ein weiteres Wachstum des E-Commerce-Sektors erwartet, auch aufgrund der immer besser werdenden Technologien. Laut diverser Marktstudien wird die E-Commerce-Verkaufsquote im Einzelhandel (beginnend von 2014) bis zum Jahr 2020 um ganze 200% gestiegen sein.

Die Gründe für diesen Boom liegen in diversen Ansätzen und Verkaufsstrategien, die bei e commerce besonders zur Geltung kommen.

Datengesteuerter Ansatz

In einer technologischen Welt ist es äußerst wichtig, statistische Daten im Auge zu behalten. Wenn man die Bedürfnisse seiner Kunden kennt, kann man auch äußerst einfach die erforderlichen Änderungen im eigenen E-Store vornehmen. Mithilfe von Echtzeitgeräten kann man das Verbraucherverhalten und die Analysen auf der E-Commerce-Website nachverfolgen.

Es wurde beobachtet, dass eine ordnungsgemäße Marktanalyse immer zu hohen Gewinnen sowie guter Kundenbindungen führt. Dies kurbelt den Geschäftsumsatz strategisch an und stärkt letztendlich das Online-Business, auch auf globaler Ebene.

Mobilisierte Einkaufsstrategie

e commerce,wächst weltweiteinkaufen,online,kaufen,Shop,kauf,Karte,Bestellung,Kasse,Kreditkarte,elektronische,Geld,Transaktion
E-Commerce ist ein riesiger Sektor und als Unternehmer muss man immer aus Sicht der Kunden/Nutzer denken.

Mit mobilen Geräten läuft alles viel flexibler und einfacher ab als je zuvor. Heutzutage benutzt jeder Mensch Mobiltelefone, um verschiedene Dinge gleichzeitig und sofort zu bedienen. In der heutigen Zeit, in der die Technologie jeden Tag aufs Neue überrascht, ist es zu einer zentralen Aufgabe geworden, die Anforderungen der Benutzer zu erfüllen. Egal, ob man ein Startup oder ein bereits etabliertes Unternehmer besitzt, eine starke Online-Präsenz des eigenen Unternehmens ist ein Muss.

Wenn es ums Online-Shoppen geht, liebt man es als Kunde natürlich, in mehreren verschiedenen E-Stores einzukaufen zu können. Elektronische Zahlungsmethoden wie Skrill, Neteller oder PayPal werden auch immer beliebter, um Produkte zu erwerben sowie eine reibungslose Lieferung nach Hause zu gewährleisten.

Abonnementbasierter Verkauf nimmt ebenfalls stark zu

Wenn man das Interesse der Benutzer am eigenen E-Store erhöhen möchte, versucht man es am besten mit einem auf Abonnements basierenden Verkaufsprozess. Dies ist für die Kundenbindung von größer Bedeutung, da diese immer auf der Suche nach neuen Angeboten oder Gewinnen sind.

Im eigenen E-Commerce-Geschäft kann man mittlerweile jedes Produkt verkaufen, das von Kunden regelmäßig verwendet wird. Diese Kategorie umfasst zum Beispiel Lebensmittel, Weine, aber auch viele weitere Produkte. Wenn man den Verbrauchern ein Abonnement anbieten, wird das gesamte Einkaufserlebnis gleich viel aufregender. Es ist sowohl für Kunden als auch für Geschäftsinhaber von großem Vorteil, vom abonnementbasierten Verkauf zu profitieren.

Vertical E-Commerce bietet hohe Gewinne

Vertical-E-Commerce-Sektoren werden in den kommenden Jahren wie Pilze aus dem Boden schießen. E-Commerce ist ein riesiger Sektor und als Unternehmer muss man immer aus Sicht der Kunden/Nutzer denken. Vertical-E-Commerce-Unternehmen sind bestrebt, die Anforderungen der Nutzer zu erfüllen und stets neue Angebote und Rabatte anzubieten. Diese Branche wird noch mehr wachsen als horizontales E-Commerce, da die Profitmöglichkeiten im vertikalen Markt äußerst hoch sind.

Produktvideos sind äußerst beliebt

E-Commerce ist auch deshalb so erfolgreich, da die Kunden gerne Videos während des Einkaufens ansehen. Wenn man sein eigenes Business wirklich weltweit etablieren möchte, muss man den neuesten Trends folgen, um ein gewisses Erfolgsniveau zu erreichen. Werden dem E-Store Videos hinzugefügt, erhalten Kunden definitiv eine bessere Vorstellung von den Produkten, bevor sie diese erwerben.

Aus diesem Grund verdoppelt das Hinzufügen von Videos auf der E-Commerce-Website die Chance, mit der Zeit immer mehr Kunden zu gewinnen. Letztendlich führt dies unweigerlich dazu, dass E-Commerce-Umsatz sowie Geschäftsumsätze steigen.

Neue Einkaufsmöglichkeiten dank VR

VR (Virtual Reality) erschafft eine dreidimensionale, computersimulierte Umgebung, in welcher Kunden Produkte mittels VR-Headset begutachten können. Das Implementieren einer Verkaufsstrategie mit Virtual-Reality-Geräten wird die Leute zwangsläufig verrückt nach dieser Art der Präsentation machen.

E-Commerce-Unternehmen investieren mittlerweile enorme Summen in die Bereitstellung einer Virtual Reality-Welt für Kunden, die Online-Einkäufe tätigen möchten. In der technologiebasierten Welt gilt es, neue Trends aufzugreifen und den Anforderungen der Verbraucher gerecht zu werden.

Es ist äußerst wichtig, die Anforderungen der Verbraucher zu erfüllen und auf deren Komfort zu achten, wenn diese einen elektronischen Shop besuchen. Aus diesem Grund wird beim Online-Shopping genauso wie beim Gaming kein Weg mehr an VR vorbeiführen.

Bildrechte

© Mediamodifier - Pixabay License. Freie kommerzielle Nutzung. Kein Bildnachweis nötig

https://pixabay.com/de/photos/e-commerce-online-verkauf-2140603/

© Mudassar Iqbal - Pixabay License. Freie kommerzielle Nutzung. Kein Bildnachweis nötig

https://pixabay.com/de/illustrations/e-commerce-einkaufen-online-kaufen-3406613/

Tipps

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.