Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Die steirischen Lokalmatadore bei der Acrobatic Rock’n’Roll World Championship 2008

Martin Pfeiffer, Obstbauer und Handelskaufmann für Hagelschutztechnik, trainiert mit seiner Lebensgefährtin und Tanzpartnerin - Gertraud Leitner, Physiotherapeutin & Osteopathin in St. Ruprecht / Raab – seit Jänner 2004.Der R’n’R Sport ist für sie eine vollkommene Sportart, die sie körperlich, musikalisch partnerschaftlich, sowie in Ausdruck und Präsentation voll fordert.

Sie trainieren 5-mal die Woche, um bei dem bevorstehenden Großereignis - der Weltmeisterschaft - Österreich würdig zu vertreten.

Wenn sie die Sonne im Gesicht spüren, der Wind am Berggipfel um sie bläst, sie ihre Zehen in einen Bach tauchen können, oder eine WM vor heimischen Publikum tanzen können, dann fühlen sie sich glücklich. Martin und Gertraud freuen sich von Ihnen am 6. Dezember angefeuert und zu Höchstleistungen angespornt zu werden!

Mehr über Rock'n'Roll oder über die Weltmeisterschaft 2008 in Graz

Tipps

News und Wissenswertes

Erholsamer Schlaf für 2: Die richtige Bettgröße finden

Erholsamer Schlaf für 2: Die richtige Bettgröße finden

Die Schlafqualität spielt für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit eine entscheidende Rolle. Wer schlecht schläft, der ist am Morgen nicht ausgeruht und die Aufgaben des Alltags können zu einer wahren Belastungsprobe werden.

Der erste Schritt zum Eheglück - die Verlobung

Der erste Schritt zum Eheglück - die Verlobung

Für viele Paare ist sie einer der romantischsten Momente ihrer Beziehung - die Verlobung. Manchmal ist es ein langer und beschwerlicher Weg, bis die bedeutsame Entscheidung getroffen wird, mit dem Partner den Rest des Lebens verbringen zu wollen.

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.