Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Budget-Entwicklung und Förderpolitik

ig kultur steiermark,kulturzentrum bei den minoriten,freitag,13. März 2015,dachverband,interessensvertretung,steirische kulturinitiativen,kubus,studie,budget-entwicklung

IG Kultur Steiermark

Kulturzentrum bei den Minoriten
Freitag, 13. März 2015

Budget-Entwicklung und Förderpolitik für den Bereich Kultur

 

ig kultur steiermark,kulturzentrum bei den minoriten,förderpolitik,kultur,präsentieren,zahlen,gesamtbudget,land steiermark,kulturbudget,untersuchungszeitraum,ausgaben,förderungenDie IG Kultur Steiermark - der Dachverband und die Interessensvertretung von steirischen Kulturinitiativen - lud am Freitag in den KUBUS (Kulturzentrum bei den Minoriten) um ihre Studie über die Budget-Entwicklung und Förderpolitik für den Bereich Kultur in den Jahren 2010-2015 zu präsentieren.

Die Zahlen sprechen eine deutliche Sprache: Obwohl das Gesamtbudget des Landes Steiermark stetig steigen würde, sinke das Kulturbudget im selben Untersuchungszeitraum deutlich. Und das obwohl die Ausgaben und Förderungen für Kultur in Relation zum Gesamtbudget im Vergleich zu anderen Bundesländern ohnehin lange schon am geringsten wären.

ig kultur steiermark,kulturzentrum bei den minoriten,bundesländer,gravierende folgen,planungssicherheit,kleinere initiativen,unabhängige kulturschaffende,existentielle bedrohung,zeitkulturDies hätte gravierende Folgen, die Planungssicherheit betreffend und stelle für kleinere Initiativen und unabhängige Kulturschaffende nicht selten eine existentielle Bedrohung dar. Insbesondere im Bereich der "Zeitkultur" würden Förderungen für Initiativen um 50% gekürzt oder nicht selten sogar komplett gestrichen.

Dennoch zähle der steirische Kulturbetrieb nach wie vor zu den produktivsten im Lande.

Im harten Überlebenskampf der Kunst- und Kulturschaffenden, wäre es wichtig, sich nicht zu entsolidarisieren, so der Grundtenor im anschließenden Publikumsgespräch. Auch gäbe es eine dringend zu empfehlende Sofortmaßnahme: "Am 31. Mai wählen gehen!"

ig kultur steiermark,kulturzentrum bei den minoriten,komplett gestrichen,steirischer kulturbetrieb,überlebenskampf,kunstschaffende,kulturschaffende,entsolidarisieren,publikumsgespräch,sofortmaßnahme,selbstorganisation,petitionDes Weiteren wurde der Ruf nach verstärkter Selbstorganisation laut. Eine entsprechende Petition der IG Kultur mit dem Titel "Zukunft sieht anders aus - Rettung Kulturraum Steiermark" ist bereits im Umlauf.

Copyright-Regeln & Tipps für den optimalen Download bei INFOGRAZ.at erklären wir Ihnen hier! 

Wenn Sie alle Bilder von der Präsentation der Studie "Budget-Entwicklung und Förderpolitik für den Bereich Kultur" im KUBUS (Kulturzentrum bei den Minoriten)   über DropBox oder FTP (in größerer Auflösung) wollen -> 

Mail an die Redaktion (und vorher die Copyright-Regeln gründlich lesen). Bei entsprechender Begründung können Sie die Bilder auch ohne unser Logo erhalten – natürlich gelten die ©-Regeln dennoch!

ig kultur steiermark,kulturzentrum bei den minoriten,zukunft sieht anders aus,rettung kulturraum steiermark, freitag,13. März 2015,dachverband,interessensvertretung,steirische kulturinitiativen

News und Wissenswertes