Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Bilder aus Grazer Galerien - derzeit noch nicht zugeordnet

Graz ist nicht erst durch das Kulturhauptstadtjahr 2003 aufgeblüht...

galerien Graz,ausstellungen,VOGES GALLERY Franfurt
VOGES GALLERY Franfurt - Graz braucht auch hier den Vergleich nicht zu scheuen.

.... es blüht schon länger, denn wäre Graz sonst überhaupt Kulturhauptstadt geworden? Wir sind überzeugt, dass Graz nach wie vor, auch ohne Kulturhauptstadtjahr über eine der lebendigsten Kulturszenen, nicht nur in Österreich, sondern europaweit verfügt.

Die äußert sich nicht nur durch die vielen kleinen Theater und Bühnen, sondern vor allem auch durch das fast unüberschaubar große Angebot an bildender Kunst in jeder Form. Alle Maler, Bildhauer, Fotografen sowie Ihre Kolleginnen, die Malerinnen, Bildhauerinnen, Fotografinnen und auch die Spezialistinnen und Spezialisten aus dem Bereich Design finden genügend Möglichkeiten vor, Ihre Werke in den Grazer Galerien und Kunsthäusern einem breiten Publikum vorstellen zu können.

Pensionopolis wurde Graz vor einigen Jahrzehnten noch genannt

ARKA Gallery Leningrad,Präsentation von Gemälden,Nikolai Romanov,Grazer galerie,ausstellungen,ausstellung
ARKA Gallery Leningrad mit der Präsentation von Gemälden des Nikolai Romanov - Beispiele von auswärts, um kein Grazer

Nicht nur steirische Rentner und Pensionisten sowie Rentnerinnen und Pensionistinnen zog es nach Graz, auch die Wiener und Wienerinnen schätzten die lebens- und liebenswerte Stadt an der Mur.

Graz hat alles, was eine Stadt braucht, vor allem auch in kultureller Hinsicht, fast ohne Nachteile einer Großstadt zu haben. Überschaubare Entfernungen, eine Grünoase mit dem Stadtpark de facto im Zentrum – Vorgärten auch bei vielen Durchzugsstraßen anstatt den direkten Übergang vom Asphalt zum Beton.

Wurden in den späten 60er-Jahren noch um 10:00 Uhr die Gehsteige hochgeklappt und die Häuser reingestellt – geht heute nicht nur das Bildungsbürgertum am Abend zu einer Vernissage um danach den Abend in einem der ausgezeichneten Restaurants der Innenstadt ausklingen zu lassen. Gerade auch die überschaubaren Entfernungen tragen viel zum familiären Klima dieser Stadt bei. 

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.