Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

NACE statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft

Warum NACE?

Warum wir die Daten nach NACE gliedern:

Statistische Systematik der Wirtschaftszweige in der Europäischen Gemeinschaft, Rev. 2

Abkürzung:         NACE Rev. 2

Ursprüngliche Autorität:       

Kommission der Europäischen Gemeinschaften (Statistisches Amt/Eurostat)

Gesetzliche Grundlagen:     

Verordnung (EG) Nr. 1893/2006 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Dezember 2006 zur Aufstellung der statistischen Systematik der Wirtschaftszweige NACE Revision 2 und zur Änderung der Verordnung (EWG) Nr. 3037/90 des Rates sowie bestimmter EG-Verordnungen über spezifische statistische Bereiche.

Struktur:    

Ebene 1: 21 Abschnitte, die durch die alphabetischen Buchstaben A bis U gekennzeichnet sind;

Ebene 2: 88 Abteilungen, die durch zweistellige Zahlencodes (01 bis 99) gekennzeichnet sind;

Ebene 3: 272 Gruppen, die durch dreistellige Zahlencodes (01.1 bis 99.0) identifiziert werden;

Stufe 4: 615 Klassen, die durch vierstellige Zahlencodes (01.11 bis 99.00) gekennzeichnet sind.

Nachfolgende Beschreibung:

Die NACE Rev. 2 ist die Klassifikation der Wirtschaftszweige gemäß ISIC Rev. 4 auf europäischer Ebene.

Obwohl stärker disaggregiert als ISIC Rev. 4, steht die NACE Rev. 2 völlig im Einklang mit ihr und kann daher als ihre europäische Version angesehen werden.

Da die nationalen Wirtschaftsstrukturen sehr unterschiedlich sind, gibt es in der NACE Rev. 2 Wirtschaftszweige, die nicht von Bedeutung sind oder nicht in allen Mitgliedstaaten vorkommen (z.B. Kategorien für Landwirtschaft, Bergbau und Gewinnung von Steinen und Erden, Herstellung von Raumfahrzeugen usw.).

Die Verordnung der NACE Rev. 2 erlaubt es den Mitgliedstaaten, eine von der NACE Rev. 2 abgeleitete nationale Fassung für nationale Zwecke zu verwenden. Diese nationalen Versionen müssen jedoch in den strukturellen und hierarchischen Rahmen der NACE Rev. 2 passen.

Verknüpfte Klassifikation(en):

  1. International Standard Industrial Classification of All Economic Activities (ISIC);
  2. Statistische Klassifikation der Produkte nach Wirtschaftszweigen in der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (CPA);
  3. Zentrale Produktklassifizierung (CPC);
  4. Harmonisiertes System (HS);
  5. Kombinierte Nomenklatur (CN);
  6. PRODCOM-Liste.

Wichtigste statistische Anwendungen:

Entwicklung und Veröffentlichung von Statistiken nach Wirtschaftszweigen.

  1. Unternehmensregister;
  2. nationale und regionale Konten;
  3. strukturelle Unternehmensstatistik;
  4. Konjunkturstatistik;
  5. Arbeitsmarktstatistik;
  6. Verkehrs-, Energie- und Abfallstatistik.

Medien, über die sie verfügbar sind:      

RAMON: Der Metadatenserver von Eurostat.

Sprache(n):

EU-Amtssprachen:

Bulgarisch, Tschechisch, Dänisch, Niederländisch, Englisch, Estnisch, Finnisch, Französisch, Deutsch, Griechisch, Ungarisch, Italienisch, Lettisch, Litauisch, Maltesisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Schwedisch.

Verschiedene andere Nicht-EU-Sprachen:

Kroatisch, Norwegisch, Russisch, Türkisch

Anschrift der zuständigen Stelle:

Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften

Frau Ana FRANCO LOPES (Referat DDG/02)

Tel: + 00 352 4301 33209

E-Mail

Tipps

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.