Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Nowruz 1396 (2017)

Nowruz 1396

Iranisches Neujahr 2017

Das Iranische Neujahr 1396 wurde auch heuer wieder begrüßt und gefeiert. Dieses Neujahrsfest hat in Graz bereits Tradition und ist ein Kulturereignis der besonderen Art.

Nowruz wird jährlich zur Frühlingstagundnachtgleiche weltweit gefeiert. Der Iranisch-Österreichischen Kulturinitiative ist es zu verdanken, dass auch hier bei uns persische Kunst und Kultur gelebt werden kann. Das gemeinsame Feiern beider Kulturen ist ein wichtiger Beitrag zur Völkerverständigung.

Nowruz 2017,Iranisch,Neujahr 1396,Neujahrsfest Graz,Tradition,Iranisch-Österreichische Kulturinitiative

Hauptsponsoren:

Herr Hessabi , Dr. Haschem Ghassempur, Autohaus Ford Gaberszik, Golden House Andrea Tabrizi, Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband.

Tombola Preise:

Herr Hessabi, Autohaus Ford Gaberszik, Dr. Haschem Ghassempur, KIKA, Galerie MAD, Fa Farassatti Pour Orientteppiche, Fa CCT, Orienthaus Reyhani, Restaurant Di Gallo, Herr Dakhili, Herr Akhawan, Taxi 878, Taxi 2801

Moderiert wurde das Fest von Sarah Tabrizi, Bsc. und Dr. Sepideh Mostofi

Wenn Sie alle diese Fotos vom

Iranischen Neujahrsfest 1396

bequem über DropBox (eventuell auch in größerer Auflösung) wollen ->

Mail an die Redaktion (und vorher die Copyright-Regeln CC BY-NC-SA 2.0 gründlich lesen). Bei entsprechender Begründung können Sie die Bilder auch ohne unser Logo erhalten – ein „Revanchefoul“ in Form eines Links zu den Fotos von INFOGRAZ.at ist dann hoffentlich eh selbstverständlich und eine Bedingung unsrerseits.

Übrigens: wer unser Album verlinkt, hilft uns und ermöglicht es, dass unsere Fotografen und Fotografinnen öfter und mehr Veranstaltungen in gewohnter Qualität festhalten.

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.