Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Die Favoriten in Europas Ligen

Auch in Corona-Zeiten finden die europäischen Profiligen im Fußball statt. Anders als bei den Amateuren rollt der Ball, und das nicht nur in der Meisterschaft,…

Favoriten in Europas Ligen,Fußball,Sport,Fußballplatz,Fußballspiel,Ecke,schießen,Fußballfeld,Ballspiel,Fußballspieler,Verein

…sondern auch in der Champions League und in der Europa League. Der folgende Artikel beschäftigt sich mit den Favoriten in den größten europäischen Top-Ligen und gibt einen kleinen Ausblick auf den Saison-Schlussspurt.

Alle Wettbewerbe laufen

Nicht nur die Ligen, sondern auch die Pokalwettbewerbe und die europäischen Wettbewerbe finden derzeit statt. Da kann es entscheidend sein, ob die Favoriten in jedem von diesen noch mitmischen oder bereits ausgeschieden sind. Ein Beispiel dafür ist RB Leipzig. Die roten Bullen sind in diesem Jahr sehr nah an den Bayern dran und spielen um die deutsche Meisterschaft in der Bundesliga mit. Leider sind sie aber schon in der Champions League ausgeschieden, was in den Augen der Sportwetten-Anbieter gleichzeitig auch ein Vorteil sein kann.

Denn so kann sich das Team von Trainer Julian Nagelsmann komplett auf die Liga konzentrieren. Ähnliche Konstellationen gibt es auch in anderen europäischen Wettbewerben, worauf nun genauer eingegangen wird.

Die Bundesliga: Leipzig oder doch wieder Bayern?

Eigentlich sollte Borussia Dortmund der größte Konkurrent in diesem Jahr der Bayern um die deutsche Meisterschaft in der Bundesliga sein. Doch die Borussen liegen schon sehr viele Punkte zurück und können nur noch theoretisch ins Meisterschaftsrennen eingreifen. Realistisch gesehen wird dies aber nicht passieren. Leipzig hingegen ist nur vier Punkte hinter den Bayern zurück und da kommt es doch passend, das am Wochenende nach der Länderspielpause genau dieses Duell in Sachsen stattfindet. Wenn die roten Bullen sich im direkten Duell gegen ihre Konkurrenten durchsetzen, könnte es durchaus noch einmal spannend werden. Denn dann lägen die Bayern nur noch einen Punkt vorn.

Und das ist durchaus möglich, da sich Alfonso Davis die Rote Karte abgeholt hat und Jerome Boateng gesperrt fehlt. Somit können die Bayern nicht in Top-Besetzung auflaufen und spielen dazu auch noch auswärts. Andere Teams werden in dieser Saison nicht mehr um den Titel mitspielen. Dafür ist Borussia Dortmund aber noch in der Champions League dabei und trifft dabei auf niemand geringeren als die für viele Experten beste Mannschaft der Welt Manchester City, die von einem alten Bekannten aus München und Barcelona Pep Guardiola trainiert wird.

Die Serie A in Italien: Wachablösung von Juve?

Ähnlich wie in Deutschland hatte Juve in den letzten Jahren immer die Nase vorn und galt auch in diesem Jahr als großer Favorit auf den Meisterschaftstitel. Doch 2021 ist etwas anders gelaufen als die Experten ist gedacht haben. Denn nicht Juve steht an Platz 1, sondern Inter Mailand. Zudem ist auch noch der AC Mailand vor der sogenannten alten Dame. Ronaldo und Co. sind ganze 10 Punkte zurück, sodass Juventus Turin zum ersten Mal seit vielen Jahren nichts mit der Vergabe der Meisterschaft zu tun haben wird.

Auch wenn die alte Dame in diesem Jahr auch wieder der große Favorit war, ist es nicht ganz verwunderlich, dass das Millionen-Team von Inter Mailand in diesem Jahr an der Spitze steht. Schließlich hat man sich in den letzten Jahren ein echtes Erfolgsteam zusammengekauft, das sehr wahrscheinlich in diesem Jahr die Meisterschaft für sich verbuchen kann. Oder sollte doch der Stadtrivale AC Mailand mit Superstar Zlatan Ibrahimovics etwas dagegen haben und die Meisterschaft für sich abgreifen?

La Liga in Spanien

Es scheint sich durch fast ganz Europa zu ziehen, dass nicht die großen Favoriten, sondern in diesem Jahr eher die Verfolger von der Tabellenspitze grüßen. Denn nicht der große FC Barcelona oder Real Madrid stehen auf Platz 1, sondern Atletico Madrid. Doch in La Liga in Spanien gestaltet sich die Lage als deutlich spannender als in den oben genannten anderen Ligen. So hat Atletico Madrid gerade einmal vier Punkte Vorsprung auf den FC Barcelona und sechs auf den Stadtrivalen Real Madrid. Deutlich abgeschlagen ist hingegen schon der FC Sevilla mit elf Punkten Rückstand.

Wird es in diesem Jahr tatsächlich einen anderen Meister als die beiden großen spanischen Klubs der letzten Jahre geben? Interessant wäre es auf jeden Fall einmal.

Somit verspricht die Schlussphase in den europäischen Top-Ligen sehr viel Spannung und es bleibt abzuwarten, wer sich letztlich durchsetzen wird!

Bildrechte

© birgl auf Pixabay

Tipps

News und Wissenswertes