Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Situation und Kosten der ImmobilienmaklerInnen in Österreich

Neubauprojekt,Neubauprojekte,privat Wohnungen,suche Haus,suche Immobilie,suche WohnungWas darf die Leistung der Immobilienmakler und Immobilienmaklerinnen kosten?

Auch in Österreich ist die Courtage (Maklerprovision) im Regelfall erst nach erfolgreichem Abschluss eines Verkaufs-, Miet- oder Pachtvertrages fällig. Ausnahmen gibt es beim Alleinvermittlungsauftrag.

Immobilien suchen,Immobilien Suchmaschine,Immobilientreuhänder,Immobilienbereich,Immobilienbewertung,Immobilienbörse GrazDie Vermittlungsprovision für den Verkauf von Immobilien beträgt regelmäßig:

  • Wert bis EUR 36.336 je 4 %
  • von EUR 36.336 bis EUR 48.448 = je EUR 1.453
  • Wert ab EUR 48.448 je 3 %

Bei Vermittlung von Haupt- und Untermietverträgen über Geschäftsräume oder Wohnungen, sind folgende Vermittlungsprovisionen üblich:

Vermittlung von unbefristeten Vermietungsverträgen (Höchstbetrag) 3 Brutto-Monatsmieten  
Vermittlung von befristeten Vermietungsverträgen (Höchstbeträge) Vermieter 3 Bruttomonatsmieten (allenfalls plus 5 % für besondere Abgeltungen gem. § 22)
  Mieter Frist weniger als 2 Jahre: 1 Bruttomonatsmiete
    Frist zwischen 2 und 3 Jahre: 2 Bruttomonatsmieten
    Frist über 3 Jahr: 3 Bruttomonatsmieten


Darüber hinaus gibt es Ergänzungsprovisionen bei Verlängerung von befristeten Mietverhältnissen
. Immobilienvermittlungsprovisionen sind umsatzsteuerpflichtig. © WikipediA

Tipps

News und Wissenswertes