Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Buena Banda im Café Erde

café erde graz,buena banda,18. september 2014,traditionell,new orleans jazz,brass band style,funk,bebopKonzert von Buena Banda

Café Erde Graz

18. September 2014

 

Buena Banda, die noch junge Brassband, die ihre Wurzeln in den Straßen der Landeshauptstadt hat, besteht aus fünf Musikern aus Italien, Brasilien, Schweden und Kroatien, die sich während des Studiums in der Jazz Abteilung der Grazer Universität für Musik und darstellende Kunst kennengelernt haben.

  • buena banda,café erde graz,karel eriksson,marko solman,pietro ricci,carlo grandi,luís andré carneiro de oliveiraKarel Eriksson
  • Carlo Grandi
  • Luís André Carneiro De Oliveira
  • Pietro Ricci
  • Marko Solman

Am Donnerstagabend gaben sie ein Konzert im Café Erde ("we make people happy with delicious vegan food"). Eigentliche Brassband-Formationen bekommt man hierzulande leider nicht allzu oft zu hören, umso mehr erfreute sich das Publikum an der Mischung aus traditionellem New Orleans Jazz und brass band style mit Elementen aus Funk und Bebop.  

buena banda,café erde graz,grazer universität für musik und darstellende kunst,konzert,fünf musiker,italien,brasilien,schweden,kroatien,studiumCopyright-Regeln & Tipps für den optimalen Download bei INFOGRAZ.at erklären wir Ihnen hier! 

Größere Formate der Bilder vom Konzert der Buena Banda im Café Erde am 18. September 2014 (auch zum Download) demnächst hier.

Wenn Sie alle Bilder über DropBox oder FTP wollenMail (und vorher die Copyright-Regeln gründlich lesen). Wenn die größeren Bilder länger nicht hier als Link zu finden sind: nachstoßen.

Tipps

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.