Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Enquete 'Humanitäres Bleiberecht'

enquete humanitäres bleiberecht,20. Mai 2014,gemeinderatssaal des grazer rathauses,veranstaltung,dr.in elke lujansky-lammer,gr thomas rajakovics,univ.prof.dr. gerhard wielingerGemeinderatssaal des Grazer Rathauses
Enquete “Humanitäres Bleiberecht“
20. Mai 2014

 

Am 20. Mai 2014 fand im Gemeinderatssaal des Grazer Rathauses die Enquete “Humanitäres Bleibrecht” statt.

Begrüßung und Vorstellung des Programmes: Dr.in Elke Lujansky-Lammer, GR Thomas Rajakovics (Vertretung Bgmst. Mag. Siegfried Nagl), Univ.Prof.Dr. Gerhard Wielinger und Dr.in Claudia Unger.

enquete humanitäres bleiberecht,20. Mai 2014,gemeinderatssaal des grazer rathauses,dr.in claudia unger,bildung,arbeitsgruppe,unterstützung,mag. barbara schmiedl,darstellung der,konkrete vorgängeDiese Enquete konnte durch die Bildung einer Arbeitsgruppe und durch Unterstützung von Mag. Barbara Schmiedl veranstaltet werden.

Die Darstellung der Problematik des Humanitären Bleiberechtes wird am Beispiel konkreter Vorgänge durch die Steirische Plattform Bleiberecht gezeigt. Ziel der Veranstaltung ist, welche Maßnahmen sind erforderlich um ein humanitäres Bleiberecht den Betroffenen zu gewährleisten. 

Die Podiumsdiskussion führen Vertreter der Caritas, der Diakonie, der Steirischen Plattform Bleiberecht und der Volksanwaltschaft mit den Integrationssprecher und Integrationssprecherinnen der Bundesparteien.

Es geht um das Stigma mit dem Asylwerber und Asylwerberinnen behaftet sind, sowie der Frage des Zugangs der Asylwerbenden zum Arbeitsmarkt und des subsidiären Schutzberechtigtenstatus, sowie eine Novellierung von Gesetzen.

Probleme verschwinden nicht, wenn man sie gesetzlich ignoriert (Elke Pressinger).

InterACT,enquete humanitäres bleiberecht,20. Mai 2014,gemeinderatssaal des grazer rathauses,steirische plattform bleiberecht,maßnahmen,betroffene,podiumsdiskussion,caritas,diakonie,volksanwaltschaftZum Schluss der Veranstaltung wurde die Diskussion durch InterACT szenisch dargestellt.

Den Abschluss bildeten die Worte des Publikums: Hoffnung auf Veränderung, Skepsis, Movitation, Resignation, Unsicherheit......

Das Labyrinth welches man durchqueren musste um in den Gemeinderatssaal zu gelangen, sollte die verwinkelte Rechtslage darstellen.

Copyright-Regeln & Tipps für den optimalen Download bei INFOGRAZ.at erklären wir Ihnen hier! 

Größere Formate der Bilder von der Enquete “Humanitäres Bleiberecht“ am 20. Mai 2014 (auch zum Download) demnächst hier.

Wenn Sie alle Bilder über DropBox oder FTP wollenMail (und vorher die Copyright-Regeln gründlich lesen). Wenn die größeren Bilder länger nicht hier als Link zu finden sind: nachstoßen.

enquete humanitäres bleiberecht,20. Mai 2014,gemeinderatssaal des grazer rathauses,integrationssprecher,bundesparteien,stigma,asylwerber,zugang zum arbeitsmarkt,subsidiärer schutzberechtigtenstatus,novellierung gesetze,probleme verschwinden,

Tipps

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.