Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Gleichstellung der Geschlechter

gleichberechtigt, gleichberechtigte, gleichberechtigten, Gleichberechtigung, Gleichberechtigung der Frau, Gleichberechtigung Frau, Gleichberechtigung Frau Mann, Gleichberechtigung Mann FrauIch bin für volle Gleichberechtigung. Frauen sind auch bloß Menschen.
Wolfgang Mocker

Gleichstellung der Geschlechter

Unter Gleichstellung der Geschlechter versteht man die faktische Angleichung der Geschlechter in allen Lebensbereichen. Frau im 19 Jahrhundert, Frau in der Werbung, Geschichte der Ehe, Geschichte der Erziehung, Geschichte der Frau, Geschichte einer FrauZiel der Gleichstellung ist es, vorhandene Barrieren zu beseitigen und fördernde Maßnahmen zu unterstützen. Gleichstellung steht ganz allgemein im Gegensatz zur Diskriminierung aufgrund des Geschlechts. Ursprünglich als Gleichstellung von Frau und Mann bezeichnet, wird heute der neutralere Ausdruck Geschlecht bevorzugt, um auf die Unterscheidung von biologischem und sozialem Geschlecht einzugehen.

Gleichberechtigung von Mann und Frau

Gleichstellungspolitik legitimiert sich

  • durch die Bekenntnisse der Völkergemeinschaft zur prinzipiellen Gleichberechtigung (tatsächlichen Gleichstellung) von Mann und Frau
  • Stellung der Frau in der Gesellschaft, Stellung Frau, Tag der Frau, typisch Fraudurch eine tatsächliche Ungleichheit der Geschlechter
  • durch die Annahme, dass gewisse Ungleichheiten nicht biologisch und somit modifizierbar sind
  • durch die Annahme, dass die freie Entscheidung Benachteiligter selbst unter Bedingungen der juristischen Gleichberechtigung nicht gewährleistet ist (also dass die faktische Gleichstellung noch nicht erreicht ist)

Österreich

Rechte der Frau, Rechte Frau, Rolle der, Rolle der Frau, Rolle der Frau heute, Rolle der Frau in der GesellschaftIn Österreich ist die Gleichbehandlung von Frau und Mann im Arbeitsleben im Bundesgesetz über die Gleichbehandlung (GlBG) geregelt, das ein Gleichbehandlungsgebot, ein Gebot der geschlechtsneutralen Stellenausschreibung und ein Benachteiligungsverbot ausspricht, Sexuelle Belästigung wie auch allgemeine geschlechterspezifische Belästigung klärt, sowie Entlohnungskriterien festlegt. Besonderes Augenmerk legt es dabei in einem eigenen Gesetzesteil auf die Arbeitswelt in Land- und Forstwirtschaft.

Die Gleichbehandlung im Bereich des Bundes regelt das Bundes-Gleichbehandlungsgesetz (B-GlBG), das neben allgemeinen dienstrechtlichen Aspekten ein Frauenförderungsgebot ausspricht, um die geforderte Frauenquote von 50% zu erreichen, und spezielle Frauenförderungspläne einfordert. Als Institutionen der Gleichbehandlung werden Gleichbehandlungsbeauftragte, Kontaktfrauen und Arbeitsgruppen für Gleichbehandlungsfragen etabliert. Mehr auf © WikipediA

Tipps

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.