Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Kinder und Sicherheitsnormen

HELP.gv.at

Normen im Alltag, Konsumenten, Konsumentinnen, genormte Produkte, genormte Dienstleistungen, Mindestmaß an Sicherheit

Dieser Beitrag stammt großteils aus HELP.gv.at, dessen Prototyp von einem kleinen Team rund um die Sektion VI des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) und der vor vielen Jahren entwickelt wurdeund natürlich laufend weiterentwickelt wird. Das Portal ist inzwischen mehrfach international prämiert und nicht zu Unrecht beneiden uns andere, nicht nur europäische Staaten um dieses Portal. Aufgebaut ist es nach sog. Lebenssituationen und das ist wohl das Logischste: man befindet sich immer in einer ganz bestimmten, individuellen Lebenssituation, wenn man etwas braucht. Wir haben versucht, diese Idee auf INFOGRAZ.at „etwas nachzuempfinden“ und hoffen, dass es uns ein wenig gelungen ist, auch Hilfe (anderer Art als HELP.gv.at) zu bringen.

Ein typisches Beispiel für das fast geniale Konzept von HELP.gv.at sieht man, wenn man Wörter wie Wort Umzug, Heirat u.Ä. sucht. Bei Umzug kommt als Erstes die Checklist und das ist auch das Wichtigste. An was muss ich alles denken, wenn ich umziehe? Noch ausführlicher sind die verschieden Antworten zum Thema Heirat.

Man sollte die Politik auch einmal loben, wenn etwas unzweifelhaft gelungen ist: nicht nur im Umgang mit Behörden ist HELP.gv.at sensationell gut und hilfreich!

Normen im Alltag

Normen sind auch für Konsumenten und Konsumentinnen von besonderer Bedeutung. Sie sind es, die – zumeist unbewusst – genormte Produkte oder Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Durch die Normung wird ein Mindestmaß an Sicherheit und Gebrauchstauglichkeit gewährleistet.

Normen und Kinder

Für Großeltern, Tanten und Onkeln und andere „Kinder-Verwöhner“ haben wir mehrere Kategorien mit Vorstellung der Grazer Spielzeug-Händler.

Erzeuger aller Art von Spielzeug von Modellspielwaren, Spielwarenhandel, Spielwarenhändler & Spielwarenhändlerinnen und Spielwaren- und Papiergeschäfte.

Dort werden Sie über die entsprechenden Schutz- und Sicherheitsbestimmungen sicher gut beraten – wenn nicht: wir machen den entsprechenden Händler gerne auf seine Untauglichkeit für diesen Beruf online und öffentlich aufmerksam.

TIPP

Wenn Sie wissen wollen, ob es zu einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung Normen gibt, wenden Sie sich an die Austrian Standards plus GmbH., ein Unternehmen des Österreichischen Normungsinstituts (Austrian Standards Institute).

Die Interessen der Konsumenten und Konsumentinnen in nationalen, europäischen und internationalen Normungsgremien werden in besonderer Weise vom ON-Verbraucherrat. vertreten. Er ist ein Sonderausschuss des Österreichischen Normungsinstituts und wurde 1991 gegründet.

Der ON-Verbraucherrat beschäftigt sich beispielsweise mit folgenden Themenbereichen:

• Kinderlaufhilfen
• Weichmacher im Spielzeug
• kindersichere Verpackungen
• Lärmgrenzwerte für Spielzeug
• "kindersichere" Öllampen

• Entflammbarkeit von Nachthemden
• Umweltaspekte in Produktnormen

Normbeispiele aus dem Alltag

Eine der bekanntesten Normen ist das Papierformat A4 (ÖNORM EN ISO 216), oft als "DIN A4" bezeichnet. Genormt sind beispielsweise auch die Schreibweise des Datums und Begriffe. Es gibt kaum einen Alltagsgegenstand, dessen Beschaffenheit oder Funktion nicht in irgendeiner Art und Weise geregelt wäre: So passt der Stöpsel in den Abfluss wie die Glühbirne in die Fassung.

Folgende Beispiele zeigen, was Normen regeln:

Normbeispiele

 

Beispiele Normen regeln beispielsweise...

 

Kindersicherheit

• Festlegungen für Kindersicherungen an Feuerzeugen
• sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfverfahren von Fahrrädern und Fahrrad-Kindersitzen
• sicherheitstechnische Anforderungen und Prüfungen für Artikel für Säuglinge und Kleinkinder (Schnuller, Tragtaschen, Hochstühle)
• allgemeine, mechanische und chemische Anforderungen und Prüfungen von Artikeln für flüssige Kindernahrung (Flaschen, Sauger)

Schutzhelme, Fußballtore, Handballtore, Inlineskates, Inlineskates, Sicherheitsanforderungen, Autodrom

Spielzeug

• Prüfung von Spielzeug auf Speichel-, Schweiß- und Reibe-Echtheit
• Anforderungen und Prüfmethoden, damit sich keine kleinen oder beweglichen Teile lösen oder keine gefährlichen Substanzen enthalten sind
• ein eigenes Bildzeichen informiert Eltern und Erziehungsberechtigte, wenn Spielsachen für Kinder unter drei Jahren nicht geeignet sind

 

Gesundheit

• Anforderungen an Brillengläser und -fassungen, Kontaktlinsen
• Anforderungen an Medizinprodukte
• Ausbildung von Wellnesstrainern und Wellnesstrainerinnen

 

Verkehr

• Lesbarkeit von Verkehrszeichen im Dunkeln
• Dauerhaftigkeit von Bodenmarkierungen und Schallschutzwänden
• Anforderungen an Warnwesten
• Anforderungen an Kühlflüssigkeiten und Scheibenreiniger
• Inhalt und Ausstattung der Autoapotheke

 

Möbel

• Anforderungen und Prüfbestimmungen für Tische, Schubladen und Auszugsplatten
• Be- und Kennzeichnung von Möbeln
• Bezeichnung nach der Art der Oberflächenbehandlung
• Angaben zu Abmessungen, Beschlägen und Schlössern

 

Haushalt

• Anforderungen und Prüfmethoden für Geschirr und Besteck, damit sie auch nach oftmaliger Reinigung im Geschirrspüler nicht ihren Glanz verlieren
• Gebrauchstauglichkeit von Geschirrspüler, Waschmaschine, Wäschetrockner und Bügeleisen

 

Kosmetik

Sicherheitsanforderungen für elektrische und mechanische Zahnbürsten (z.B. in Bezug auf die Haltbarkeit der Borsten), Zahnpasten und Sonnenschutzmittel

 

Sport

sicherheitstechnische Anforderungen für

• Schutzhelme
• Fußball- und Handballtore
• Inlineskates
• Miniscooter
• Tennis- und Volleyballnetze

 

Freizeit

Sicherheitsanforderungen für Ringelspiele, Autodrom etc. auf Jahrmärkten und Rummelplätzen

 

Büro

Das Papierformat, damit das Blatt Papier in den Drucker, in das Fax, in den Kopierer, ins Kuvert und in die Ablage passt

 

TIPP

"Standards easy" – Stories und Artikel zu Normen im Alltag finden Sie auf der Seite "norm-and-more.com".

TIPP

Weitere Beispiele aus dem Alltag können Sie spielerisch entdecken: mit dem Onlinespiel normemo des Österreichischen Normungsinstituts -Austrian Standards.

Schlussbemerkung

Was INFOGRAZ.at noch wichtig erscheint: mit Normen haben Sie die Möglichkeit, Schadenersatzforderungen zu beweisen, falls doch einmal etwas passiert. Normen werden nicht nur in Österreich geregelt, sonder auch auf EU-Ebene. Wir denken, Sie sind nach Studium dieses Berichts einer Meinung mit uns: „Nicht immer ist die Normierungswut der EU sinnlos!“  .

Tipps

News und Wissenswertes

XXL-Mode richtig in Szene setzen

XXL-Mode richtig in Szene setzen

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen XXL-Kleidung an graue Mäuse erinnerte. Denn heute gibt es eine Vielzahl von Modehäusern, die wunderbare XXL-Kleidung in den aktuellen Trends präsentieren.

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.