Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Saubere Kleidung! Faire Stoffproduktion in Österreich unterstützen

Geschenktipp nicht nur für Weihnachten: Faire Kleidung, das ist Menschlichkeit und Fairness, ein gutes Gefühl zum Kaufen - ein Grazer Startnext-Projekt!

Vorab sei gesagt: für Außergewöhnliches, nicht Alltägliches, besonders Schmackhaftes, für Nachhaltigkeit, für Gleichstellung und Gleichberechtigung, für soziale und caritative Anliegen sind wir in der Redaktion stets offen und berichten gern darüber, was uns in Graz und Umgebung bewegt

Mit sauberer Kleidung kauft man auch gleich ein gutes Gefühl

klamotten,wear fair,onlineshop kleidung,öko mode,fair trade kleidung,naturmode,bio nachhaltige mode,vegane kleidung,fair fashion,ökomode,ökologische kleidung,bio babykleidung
Genfreies Saatgut für Biokleidung, faire Mode ist umweltverträglich, hautfreundlich, nachhaltig und vor allem cool!

Gerade was Herkunft bzw. Produktion von Bekleidung anlangt, ist man/frau mittlerweile ja doch schon einigermaßen sensibilisiert. Berichte rund um Ausbeutung von Menschen und deren Umwelt sind besorgniserregend, auch hinter namhafter Markenware sind Missstände bei der Materialgewinnung, Färbung und Herstellung der Bekleidungsstücke nicht auszuschließen. Egal ob um einen Euro erstanden oder als Markenartikel hochpreisig gekauft: so manches ökologische Siegel ist nicht als vertrauenswürdiges Gütesiegel anzusehen, da oft Umweltauflagen und soziale Kriterien bei der weiteren Verarbeitung keine Berücksichtigung finden, auch wenn es sich ursprünglich um eine aus biologischem Anbau stammende Naturfaser handelt. Wohl nicht zu widerlegen ist allerdings die Tatsache, dass mit dem Kauf von Kleidung, die nahezu nichts kostet, definitiv weder Umwelt- noch soziale Kriterien erfüllt werden können (dies gilt übrigens nicht nur für Kleidung!).

  • GOTS – Global Organic Textile Standard
  • FAIRTRADE Certified Cotton
  • FAIR WEAR Foundation

sind zum Beispiel Textilsiegel, die fair bzw. ökologisch produzierte Kleidung auszeichnen, garantieren im Einzelnen jedoch nicht, dass durchlaufend alle Standards (genfreies Saatgut bis zur Verpackung) bei einem Kleidungsstück angewandt wurden. Interessante Infos zu den wichtigsten Siegeln, die oftmals beim Kleiderkauf die Entscheidung für oder gegen ein Kleidungsstück erleichtern, finden Sie hier!

Auf der Suche nach einem fairen Modelabel

Gefunden in Graz: die ZERUM Lifestyle GmbH. Ein ortsansässiges Unternehmen sollte in unseren Augen vorab schon einmal einen gewissen Vertrauensbonus erhalten, nicht nur wegen besserer Kontrollmöglichkeiten sondern auch, um heimische Ideen und die regionale Wirtschaft zu fördern und zu stützen! Das Label wurde bereits 2011 gegründet mit dem Bestreben, der Textilbranche mehr Menschlichkeit zu verpassen. Nachhaltige Mode, die

  • Fairness
  • Kreativität
  • Solidarität

auszeichnet, und dies in punkto verwendete Rohstoffe, Transportmittel sowie Transportwege, Standorte, Partner, im Ladenbau und bei Projekten Anwendung findet. Das kreative Zerum-Team will unter Beweis stellen, dass ökologische und nachhaltig hergestellte Kleidung stilvoll sein und im Trend liegen kann. 

ZERUM: Nachhaltige Mode in Österreich

kleidung online,klamotten,faire kleidung,wear fair,onlineshop kleidung,fair trade kleidung,naturmode,bio mode,ökologische kleidung
Von der Bio-Baumwolle zum strapazierfähigen, wasserabweisenden Parka – es muss der Globus nicht immer mehrfach umrundet werden, bevor das Kleidungsstück am Ladentisch landet!

Bei ZERUM, das faire T-Shirts, Kleider und Hosen, Taschen und auch Unterwäsche für SIE und IHN im Onlineshop anbietet – unterstützt werden auch Marken bzw. Designer wie einSTOFFen, Soulbottles, Mapbagrag, Kerbholz, Natural World ECO, Cheesey - dreht sich aktuell alles um INUK:

  • 100 % Bio-Baumwolle
  • 100 % Stoffe Made in Austria
  • 0 % giftige Chemikalien
  • 0 % Tierleiden

ergeben einen strapazierfähigen Parka, der

  • 100 % Lebensfreude bringt, weil zu
  • 100 % Fairness

dahinter stehen. Gefertigt wird der wasserabweisende, atmungsaktive Parka für SIE und IHN in einer langjährigen Produktionsstätte in Ungarn, somit handelt es sich auch bei Inuk um Kleidung „made in eu“ - die dazu verarbeiteten Stoffe ‚made in aut‘.

Wie werden Projekte dieser Art finanziert?

Um faire Bedingungen für alle an der Produktion Beteiligten zu schaffen, bedarf es natürlich auch eines bestimmten Kapitals. Um über die für die Produktion erforderlichen Geldmittel verfügen zu können, ohne in irgendeiner Form abhängig zu werden von geldgebenden Dritten, wird das Projekt „Inuk“ über Crowdfunding finanziert. Ein Startnext-Projekt. Die Einbindung all jener, die beim Einkauf auf Qualität statt Quantität setzen und sich auf die Suche nach ökologischen, nachhaltig erzeugten Kleidungsstücken sind, ist der ideale Lösungsansatz um Ideen dieser Art zu verwirklichen. Erwiesenermaßen ist mehr Menschlichkeit in der Textilbranche durchaus Anliegen vieler, dies lässt sich aus dem Umstand ableiten, dass das präsentierte Inuk Projekt ausreichend Unterstützung fand und auch das Fundingziel annähernd erreicht wurde.

Wer das 7-köpfige, ortsansässige Unternehmen, das vor kurzem für den österreichischen Klimaaward nominiert wurde, weiterhin unterstützen will, kann dies mit dem Kauf fairer Produkte des Grazer Modelabels tun. Geschenke mit Herz und Verstand werden schließlich nicht nur vor Weihnachten gebraucht und man kann gerade beim Schenken mehr Sorgfalt bei der Wahl der Produkte walten lassen. Weniger kann auch mehr sein, wenn bei Material und Verarbeitung auf Fairness geachtet wird. Noch dazu, wenn engagierte Menschen einer liebenswerten Stadt dahinterstehen…

Tipps

News und Wissenswertes