Mein Benutzer

Die liebens- und lebenswerte Stadt, Liebeserklärung eines „Konvertierten“, eingerahmt von Graz Umgebung

Graz ist Kultur, Graz ist Genuss, Graz ist Bildung, Graz ist Erholung, Graz ist Party!

Graz, 1128/29 erstmals urkundlich erwähnt und seit dem 12. Jhd. auch Landeshauptstadt der Steiermark, ist mit seinen 265.318 Einwohnern (2015 lt. Uno) die zweitgrößte Stadt Österreichs - nach Wien. Der Namen leitet sich vom slawischen „gradec“ ab, was soviel heißt wie „kleine Burg“, bezugnehmend auf den Schloßberg, dessen Befestigung in früheren Zeiten vermutlich eine slawische Fluchtburg war, neben der „großen Burg“ (Gösting), die den Eingang zum Grazer Feld bewachte.

So viel Abwechslung auf so engem Raum!

Johann Gottfried Seume, ein deutscher Reiseschriftsteller, schrieb 1802 über Graz:

„Hier will ich einige Tage bleiben und ruhen; die Stadt und die Leute gefallen mir. Du weiſst, daſs der Ort auf den beyden Seiten der Murr sehr angenehm liegt; und das Ganze hat hier überall einen Anblick von Bonhommie und Wohlhabenheit, der sehr behaglich ist. [...] Gräz ist eine der schönsten groſsen Gegenden, die ich bis jetzt gesehen habe; die Berge rund umher geben die herrlichsten Aussichten, und müssen in der schönen Jahrszeit eine vortrefliche Wirkung thun. Das Schloſ, auf einem ziemlich hohen Berge, sieht man sehr weit; und von demselben hat man rund umher den Anblick der schön bebauten Landschaft, die durch Flüsse und Berge und eine Menge Dörfer herrlich gruppiert ist.“

( Johann Gottfried Seume: Spaziergang nach Syrakus im Jahre 1802)

Die kleine Stadt besticht vor allem durch ihr südliches Flair

Fachhochschule Kunst, Fahrrad tour,Fahrrad Österreich,Forum Graz,FRida und freD,Geschichte Graz,Gotik,Graz,Graz cameraSeit damals hat sich einiges getan, doch den Charme behielt die kleine Stadt, die vor allem  durch ihr südliches Flair besticht. Kaum ein anderer Ort bietet so viel Abwechslung auf so engem Raum.

Aufgrund seiner wunderschönen Altstadt, den engen Gässchen mit seinen prächtigen Gebäuden sowie den romantischen und versteckten Innenhöfen, wurde Graz mit der Bezeichnung „besterhaltener Stadtkern Mitteleuropas“ im Jahre 1999 nicht grundlos von der UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommen.

Doch neben kunstvollen Fassaden aus der Renaissance, Gotik oder dem Barock finden sich auch spektakuläre Bauten jüngerer Zeit, wie beispielsweise das Grazer Kunsthaus, von seinen Schöpfern Peter Cook und Colin Fournier „Friendly Alien“ genannt, das im Rahmen des Kulturhauptstadtjahres 2003 errichtet wurde und seitdem Gegenwartskunst aus aller Welt beherbergt.

Kunsthaus,Graz Landeszeughaus,Graz online,Graz Party,Graz Schloss Eggenberg,Graz Schlossberg,Graz Sightseeing

Als bisher einzige Stadt Europas - neben weltweit nur etwa zwei Dutzend anderen Städten - trägt Graz seit 2001 auch den Titel „Menschenrechtsstadt“, eine Selbstverpflichtung im Sinne der Grundrechte. Mehr über Graz, die liebens- und lebenswerte Stadt.

Alle Bilder die mit Namen der FotografInnen versehen sind, stammen von unserem Fotowettbewerb 2009 -  „10 Jahre INFOGRAZ.at“. Ein Klick auf das jeweilige Bild führt Sie zu diesem und anderen Bildern des Fotografen / der Fotografin in Originalgröße. Das Copyright für diese Bilder liegt bei INFOGRAZ.at.

 

Aktuelles zum Thema

Graz im Herbst entdecken

Graz im Herbst entdecken

Eine Stadt in ihrer ganzen Vielfalt entdecken - herbstmuffelfreie Zone fürs Gemüt, eindrucksvolle Motive für Fotoalbum oder ganz persönlichen Fotokalender!

Tipps

News und Wissenswertes