Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

VIII. Bezirk - Graz - St. Peter

Eine hohe Lebensqualität ist in Graz St. Peter garantiert!

Für Naturliebhaber ein absolutes Muss ist die Ökoinsel „Grazer Urwald“ auf dem Messendorfberg. 

Gustav Peichl,ORF Steiermark heute,Naturliebhaber Graz, Weltraumforschung Graz, Steiermark

ORF Landesstudio Steiermark

Der VIII. Grazer Bezirk – St. Peter - liegt am linken Murufer im Südosten der Landeshauptstadt. Auf 8,86 km² leben hier etwas über 14.100 Einwohner, was einer Bevölkerungsdichte von rund 1.600 Bewohnern je km² entspricht. Durch den großen Grünanteil und die gute Infrastruktur ist dieser Grazer Außenbezirk eine beliebte Wohngegend und besticht durch eine hohe Lebensqualität.

St. Peter Ortsfriedhof,Pfarre Graz St. Peter,Graz St Peter,St. Peter Schulzentrum,Pflanzen Graz,hohe Lebensqualität Graz

St. Peter Ortsfriedhof.

Die erste deutschsprachige Besiedelung des östlichen Grazer Beckens dürfte Mitte des 11. Jahrhunderts stattgefunden haben. Der Ort St. Peter, benannt nach dem Patron der Kirche, wird erstmalig 1258 erwähnt, zuvor hieß dieses Gebiet Tremendorf. Aus derselben Zeit stammt ebenfalls die erste Nennung der Kirche St. Peter, aber schon zuvor, wie Funde belegen, existierte hier eine kleine Kirche im romanischen Stil. 1532 wurde auch dieser Bezirk durch die Türkeneinfälle in Mitleidenschaft gezogen.

Von 1850 bis 1938 war St. Peter eine eigene Gemeinde, während des Zweiten Weltkriegs ein Teil des Bezirks Graz Süd-Ost und ist nun seit 1945 der VIII. Grazer Stadtbezirk.

Ein Bezirk informiert

Auch wenn St. Peter eher für die schöne Landschaft und hohe Lebensqualität bekannt ist, beheimatet der Bezirk dennoch einige wichtige Gebäude. Radio Steiermark,Gustav Peichl, ORF Steiermark heute,Steiermark heute,beliebte Wohngegend Graz,Graz MessendorfSo zum Beispiel das ORF Landesstudio Steiermark. In den Jahren von 1978 bis 1981 entstand es in der Marburgerstraße, gleich neben dem alten Rundfunkgebäude, nach den Plänen des mehrfach ausgezeichneten Wiener Architekten und Karikaturisten Gustav Peichl. Im Landesstudio werden nicht nur die tägliche Informationssendung Steiermark heute und viele weitere Beiträge produziert, sondern es befindet sich dort auch der Sitz von Radio Steiermark

Ebenfalls von großer Bedeutung für den österreichischen Medienmarkt ist die Styria Media Group AG - das zweitgrößte Medienunternehmen Österreichs nach dem ORF - mit Sitz in Graz. Ein wichtiger Produktionsort dieses Unternehmens, die Druckerei „Druck Styria“, befindet sich im Süden St. Peters, in Graz-Messendorf. Hier werden neben den zwei Tageszeitungen, „Die Presse“ und „Kleine Zeitung“, etliche weitere Printmedien erzeugt. Für Interessierte werden zu Tages- und Nachzeiten Führungen angeboten.

Für Besessene und Fans des runden Leders

Pfarre Graz St. Peter,Graz St Peter,St. Peter Schulzentrum,Pflanzen Graz,hohe Lebensqualität Graz Für einige Grazer Fußballfans von besonderer Bedeutung ist das 2010 fertiggestellte Trainingszentrum des SK Sturm Graz, ebenfalls in Messendorf. Auf 39 000 m² stehen hier dem Verein neben vier Trainingsplätzen auch ein Klubgebäude samt Kraft- und Massageraum sowie einem Wellnessbereich zur Verfügung. Fast tagtäglich kann man nun dem beliebten Fußballern beim Trainieren auf die Beine schauen.

Nur unweit vom Trainingszentrum entfernt, in der Schmiedlgasse, befindet sich das Institut für Weltraumforschung (IWF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Dieses fasst die österreichischen Aktivitäten bei der Erforschung des Sonnensystems, des erdnahen Weltraums und in der Satellitengeodäsie, zusammen. Das IWF arbeitet an zahlreichen internationalen Weltraummissionen als Forschungs- und Entwicklungspartner mit und kooperiert hier unter anderem mit der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA.

Geheimtipp: Für Naturliebhaber ein absolutes Muss ist die Ökoinsel „Grazer Urwald“ auf dem Messendorfberg. Das drei Hektar große, verwilderte Gelände einer ehemaligen Baumschule zeichnet sich durch eine reiche Tier- und Pflanzenwelt aus. Dichter Wald wechselt sich mit Wiesenbereichen ab, was eine malerische Landschaft ergibt. Somit lädt dieser immer frei zugängliche Naturlernort dazu ein, dem Alltagsstress zu entfliehen. Spezielle Führungen werden nach Voranmeldung angeboten.

Fotos aus Graz St. Peter mit Bildtexten

TU Graz Innfeldgasse, Steiermark,Frank Stronach Institut für Fahrzeugtechnik,Weltraumforschung Graz

Tipps

News und Wissenswertes