Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Impressionen aus dem 2. Bezirk Graz St. Leonhard

Wir machen eine Foto-Safari durch den Bezirk Leonhard - dort wo Kunst und Technik nahtlos ineinander übergehen.
Impressionen aus dem 2. Bezirk Graz St. Leonhard

Der 2. Grazer Bezirk, St. Leonhard, geht auf die frühmittelalterliche Siedlung "Guntarn" zurück, und besteht daher bereits seit der Epoche vor den Babenbergern.

Wahrzeichen sind die Technische Universität Graz, das Palais Meran (welches heute die Universität für Musik und darstellende Kunst beherbergt), die neugotische Herz-Jesu Kirche und das seit 1798 bestehende Odilien Institut für Blinde. Bestes Beispiel für zeitgenössische Architektur ist das 2009 eröffnete Mumuth (Musik und Musiktheater), welches durch seine organisch geschwungende Bauweise auffällt.

Zu den interessantesten Gebäuden zählt sicher auch die barockisierte Leonhardkirche mit ihrer bewegten Geschichte sowohl zur Zeit des ersten Türkenkrieges (1532) wie auch ihre Rolle als Gefangenenlager während der französischen Belagerung von Graz (1809).

Die nach den Nachkommen von Erzherzog Johann benannte Merangasse durchzieht den Stadtteil von Norden nach Süden und bildet damit nicht nur eine wichtige Verkehrslinie, sondern spiegelt durch ihre Gestaltung auch die dem Bezirk nachgesagte Verschmelzung von Kultur, Geschichte und Technik wider.

Sie können das jeweilige Bild bzw. die Bildrechte erwerben (vielleicht sogar gratis) - Anfragen per Mail. Die wahre Qualität der Bilder sehen Sie, wenn Sie

beim Betrachten die Funktionstaste F11 drücken.

Mehr Geschichtliches und Interessantes über den Bezirk St. Leonhard ist hier zu finden!

Tipps

News und Wissenswertes