Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Schuldenschnitt mit dem Messer durch die Kehle?

Satire,Magazin,Titanic,Deutschland,Finanzmärkte Graz,demokratische Kontrolle,Globalisierung Vorteile und Nachteile,Finanzmärkte aktuell
Das deutsche Satiremagazin “Titanic” hat sich den Kopf darüber zerbrochen, welche Lösungen für die diversen Schuldenstaaten* passend wären:

Irland: Der Nordirland-Konflikt wird wiederbelebt. Im Ausnahmezustand regiert es sich leichter, und was sind Schulden im Vergleich zu Menschenleben?

Großbritannien: Zufällig tauchen Abhörprotokolle aus dem Privatleben britischer Spitzenbanker auf. Die Banken erklären sich spontan bereit, die Staatsschulden zu tilgen.

USA: Die Gläubiger werden ausfindig gemacht und liquidiert. Die übriggebliebenen Chinesen können in Guantánamo interniert werden.

Portugal: Die DDR-Variante zur Verringerung der Schulden wird gewählt: Es kommt zur Vereinigung mit Spanien, denn geteilte Schulden sind halbe Schulden.*

Italien: Der klassische italienische Schuldenschnitt geht mit dem Messer durch die Kehle. Noch ist aber unklar durch wessen.

Griechenland: Ist nicht mehr zu retten. Die Nato zerschlägt Griechenland komplett und schafft entweder einen neuen Staat für die heimatlosen libyschen Rebellen oder ein Auffanglager für afrikanische Flüchtlinge – oder beides.

*Alternative für Portugal: Da die Schulden so groß sind, entschließt sich Portugal zu einem mehrstufigen Plan: 1. Urheberrechtsklage gegen alle Emo-Sänger – die Portugiesen haben schließlich Emo erfunden (Fado). 2. Auf Wunsch vieler Frauen: Versteigerung von Schäferstündchen mit der portugiesischen Fußballnationalmannschaft. 3. Falls beides nicht ausreicht: Rückeroberung der Kolonien.

© Titanic titanic-magazin.de

* das erinnert uns an den unseligen US-Präsidenten schorsch dabbel ju  Bush mit seinen „Schurkenstaaten“.

Tipps

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.