Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Sozialarbeiter Graz und Sozialarbeiterin - Sozialberatung

Beratungsstellen,Sozialarbeiterinnen,Familien,allein erziehende Mütter,Soziale,anonym,unabhängig,Soziale Berufe,LebensberatungDie Sozialberatung umfasst in der Regel die Beratung durch Dipl. Sozialarbeiter und Dipl. Sozialarbeiterinnen bzw. Sozial-Pädagogen und Sozial-Pädagoginnen für Einzelne, Alleinerziehende oder Familien mit verschiedensten sozialen Problem-Stellungen. Sie ist kostenlos, vertraulich, gegebenenfalls anonym und unabhängig von Weltanschauung und Religion. Ziel der Sozialberatung ist es, hilfesuchenden Menschen ein sehr einfach zugängliches Angebot der Beratung und Begleitung, Hilfe und Unterstützung zu bieten.

Sozialarbeiter,Sozialarbeiterin,Beratungsstellen,Sozialarbeiterinnen,Familien,allein erziehende Mütter,Soziale,anonym,unabhängig,Soziale Berufe,Lebensberatung,Berater,Sozialberatung,Soziale Arbeit,Sozialpädagogik,Beratung, alleinerziehende MütterSozialberater und Sozialberaterinnen verstehen sich als erste Anlauf-, Koordinations- und Vermittlungsstelle bei Fragen zu Arbeit oder persönlichen, familiären und finanziellen Schwierigkeiten und bieten Hilfe bei der Beantragung sowie Unterstützung bei der Durchsetzung sozialer Hilfen bzw. Rechtsansprüche bei Ämtern und Institutionen.

Die soziale und sozialrechtliche Beratung soll dabei eine Rechtsberatung durch Juristen allerdings nicht ersetzen und ist klar von einer juristischen Beratung zu unterscheiden, wobei sich in der Praxis aber gewisse Überschneidungen zeigen.

Zurück zu den Adressen Sozialberatung Graz,  Sozialberater und Sozialberaterin

Tipps

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.