Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Für mehr Wohlbefinden

Energiearbeit Graz, Zufriedenheit, Wohlbefinden Gesundheit, Bedeutung Krankheit, Bewusstsein, Zufriedenheit Arbeit, der Weg zum GlückWie definiert man Wohlbefinden und wodurch wird Wohlbefinden bewirkt?

WikipediA nimmt dazu nicht zufällig im Beitrag zum Thema Glück dazu Stellung. Darin kommt das Wort Wohlbefinden sehr oft vor. Wir zitieren hier nur einen kleinen Teilaspekt daraus: der Absatz „Mitmenschliche Bindungen“ ist lange und das zentrale Wort ist dort Wohlbefinden. Nachzulesen auf WikipediA.

Glück: Psychosomatische Zusammenhänge

Wohlbefinden Graz, seelischen, seelisches, Zufriedenheit ist, Zufriedenheit leben, Bewusstseins, Definition Wohlbefinden, Einheit Körper Geist SeeleNicht nur bei Ursachenforschung und Therapie von Erkrankungen sind die Wechselbeziehungen zwischen Leib und Seele, zwischen Körper und Geist als grundlegend wichtig anerkannt; auch für das Glücksempfinden spielen sie eine maßgebliche Rolle. Ein glückhaft gesteigertes Lebensgefühl spiegelt sich messbar in bestimm-ten Körperfunktionen: Das Herz schlägt etwas schneller, die Haut wird aufgrund verbesserter Durchblutung etwas wärmer und feuchter, ihr elektrischer Widerstand sinkt. Und die Körpersignale spielen - auch über Sex, Sonnenwärme und Nahrungsaufnahme hinaus – keineswegs nur eine nachgeordnete Rolle für das Glückserleben: „Gedanken, Erinnerungen, Hoffnungen allein lassen uns keine Emotionen erleben. Erst wenn sie sich mit den richtigen Körpersignalen verbinden, können wir Freude empfinden. Denn aus diesen Signalen konstruiert das Gehirn die Wahrnehmung leiblichen Wohlbefindens.

glücklich und zufrieden Graz, Emotionen Menschen, Energie Gesundheit, Krankheiten heilen Graz, erfülltes Leben, geist Körper, Geist und SeeleGlück: Soziologische Betrachtungsweisen

Wohlbefinden Die explizite Auseinandersetzung mit dem Forschungsgegenstand Glück haben Sozialwissenschaftler wegen der Mehrdeutigkeit des Begriffs und wegen einer „lange währenden Randständigkeit kultureller Inhalte und Bedeutungen“ erst in jüngerer Zeit wieder aufgenommen. Demgegenüber gängiger ist es, sich mit dem Wortumfeld zu befassen, etwa mit Wohlbefinden, Lebensqualität oder Zufriedenheit. WikipediA ©

Aktuelles zum Thema

Tipps

News und Wissenswertes