Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Warum fallen Menschen auf Scientology herein?

Rational denkende Menschen jagen haarsträubenden Konzepten und unerfüllbaren Versprechungen von Scientology jahrelang hinterher!

Es ist ein Irrglaube zu denken, dass nur wenig intelligente Menschen in die Fänge von Scientology gehen – das Gegenteil ist der Fall.

Tom Cruise,Katie Holmes,scientology,Hollywood-Schauspieler,bedeutung,welt,burn out, burnout,schule,geld,umzug,scheidung,engagiert

Hollywood-Schauspieler Tom Cruise und
Katie Holmes werden insbesondere im
deutschsprachigen Raum als Repräsentanten
Scientologys wahrgenommen *

Scientology rekrutiert aus zwei Gründen absichtlich gebildete, talentierte und aus gutem Haus kommende Menschen.

  • Erstens sind viele von ihnen idealistisch und sich der Sozialität bewusst. Sie möchten die Welt positiv zu einem besseren Platz verändern und arbeiten daher unermüdlich für die Sache Scientology.
  • Zweitens bedeutet höhere Bildung in der Regel auch mehr Einkommen, das von Scientology abgeschöpft werden kann und einflussreichere Positionen in Wirtschaft/Politik.

Wie kann es nun sein, dass scheinbar rationale Menschen den haarsträubenden Konzepten und unerfüllbaren Versprechungen von Scientology jahrelang, wenn nicht jahrzehntelang, hinterherjagen? Für jeden, der halbwegs klar bei Verstand und in der Lage ist, eine Google-Suche über Scientology zu starten, stellt sich die Frage, wie man sich von Scientology übertölpeln lassen kann?

* Der Text stammt aus Wikipedia - korrekt wäre: "Katie Holmes hat sich von Tom Cruise getrennt, um ihre Tochter Suri vor Scientology zu schützen. Sie ist definitiv keine Repräsentantin von Scientology mehr, wenn sie es jemals war".

Scientology-Kirche,Hauptquartier,Los Angeles,stress,gesundheit,depressionen,hypnose,wissen,wirtschaft,perfekt,persönlichkeitstest,arbeitDas internationale Hauptquartier der Scientology-Kirche in Los Angeles

 

Durch Verletzlichkeit.

Broschüre,Scientology,bayern,latent,service,rational,tod,burn out test,menschen,intelligent,identität,idee,politik,kraft,status

Broschüre des bayerischen Staates über
Scientology 

Am Anfang fast jeder Verstrickung in Scientology steht „das Durcheinanderbringen der bisherigen Realität - sie wurde erschüttert“. Die Person wurde von einigen alten Mustern entfernt:

  • Aus einer Umgebung oder Beziehung.
  • Jobverlust.
  • Umzug in eine neue Stadt.
  • Scheidung.
  • Andere Schule.
  • Tod.
  • Verlust.
  • Eine Tragödie.
  • Aber auch Unzufriedenheit.

 

All das erschüttert alte Denkmuster und öffnet uns für eine Reihe von neuen Angewohnheiten.

Demonstration,Anonymous,Scientology,training,gefühle,beziehung,fiktiv,krankheiten,burnout test,trennung,wahrheit,problem

Demonstration gegen Scientology
von Anonymous

Diese Verletzlichkeit wird von Scientology jedoch auch absichtlich vom ersten Augenblick an erzeugt. Das neue Opfer wird zu seinem ‚Ruin‘ gelenkt. Eine Schwachstelle, die sein Leben zerstört, womit sich die Person für das sehr kostspielige Gedankengift von Scientology öffnet. Es ist sehr leicht eine Person über das hohe Alter, Krankheiten oder Tod zu fragen und er oder sie wird höchstwahrscheinlich deprimiert. Und es ist leicht jemanden in seine oder ihre schlimmste Befürchtung oder dem größten Verlust zu drängen.

Sind Sie verletzlich? Leiden Sie unter Burnout und Stress?

Scientologen,Stress-Tests,E Meter,scientology,funktioniert,manipulation,lust,phobien,bildung,kritik,sprache,alter

Scientologen machen ihre freien "Stress-Tests" mit den berühmt-berüchtigten E Meter.  

Das Durcheinanderbringen der bisherigen Realität legt die alten Verhaltensmuster auf Eis. Fügt man vorsätzliche Ermutigung, der alte Verkäufer-Trick des Love-Bombings, hinzu, findet man eine empfängliche Person vor. Nun folgt ein Persönlichkeitstest, der der Person vorgelegt wird und der immer, in mindestens einem Bereich, negativ ausfallen wird. Jene 200-Fragen Oxford Capacity Analysis (OCA), welche Personen hereinlegt weil sie denken, er hat etwas mit der Oxford Universität zu tun. Jedoch ist dieser Test von keiner akademischen Institution für gültig erklärt worden. Scientology wird ein Resultat präsentieren, dass du dir dein Leben in der einen oder andere Weise vermasselt, wenn du nicht die angebotene Lebenshilfe annimmst.

Scientology,OCA-Tests,weisheit,deprimiert,aufmerksamkeit,gedanken,kurs,glücklich sein,positiv,opfer

Die „Notwendigkeit von Veränderung“ ist nun nachdrücklich fixiert, egal was das Problem ist. Es soll nun ohne weiteres durch erste billige Kurse verbessert werden. Zum Beispiel durch einen Kommunikationskurs. Die Übungen (0-4) in diesem Kurs, Scientology nennt es Trainings-Routen,...

...stellt die offenste Form von Hypnose dar, die jemals in einer totalitären Gruppe gesehen wurde.

Scientology-Demonstration gegen Psychiatrie,gewissen,bedürfnisse,prinzip,gruppe,krankheit,selbstvertrauen,burnout syndrom,

Scientology-Demonstration gegen Psychiatrie

Einmal für eine Idee festgelegt oder engagiert, neigen wir dazu, sie auszuschlachten, bis wir keine Kraft, oder Lust mehr haben. Bei Scientology kann das ein ganzes Leben dauern. Obwohl es Scientology ist, die das Ausschlachten übernimmt und die Person ausbeutet. Es wird das Prinzip der Beständigkeit genannt; ein psychologischer Trick. Hast du erstmal die ersten 50 Euro zu einem Betrüger nach Nigeria geschickt, wird es viel leichter einen Scheck über weitere 200 Euro auszustellen. Hast du erst Mal einen 50 Euro Kurs bei Scientology gekauft, wirst du dich nicht lumpen lassen, einige Tausende Euros für anderes Service auszugeben. Entgegen der Versprechung, wird der Kommunikationskurs keine Probleme beheben, aber so funktioniert das Prinzip der Beständigkeit.

Scientology,Berlin,Deutschland-Zentrale,lösung,kontrolle,informationen,doktrin,destruktiv,denken,permanent,veränderungDeutschland-Zentrale von Scientology in Berlin

Das einzelne Mitglied wird permanent ein Stückchen schuldig gehalten.

Du tust nicht genug. Du musst noch einen weiten Weg gehen, um zu verstehen. Das einzelne Mitglied hat immer das Gefühl zu wenig zu tun und für die gute Sache noch viel, viel mehr Einsatz zu bringen. Dieses latent schlechte Gewissen führt z. B. dazu, dass man auch bereit ist, tief in die Taschen zu greifen, um dieses Schuldgefühl einfach zu verlieren. Wenn etwas funktioniert, dann durch Scientology. Wenn etwas jedoch nicht funktioniert, dann ist das einzelne Mitglied selbst schuld, weil die Doktrin (Glaubenslehre) perfekt ist. Die Lösung wird noch mehr Service, noch mehr der falschen Seelsorge, genannt Auditing, sein. Man erklärt sich Scientology mit Scientology und sitzt geistig fest. Scientology ist sehr stark beim „dem Opfer die Schuld geben.“

Wenn etwas Negatives in deinem Leben passiert, dann hast du es angezogen – du selbst bist schuld.

Du bist selbst schuld,persönlichkeit,verlieren,tragödie,ersetzen,bewusst,bedürfnis,verhalten,übungen,realität

Bei jedem Kurs wird unerkannt Manipulation mitgeliefert, um die Persönlichkeit zu verändern, um regelrecht Kontrolle über den Verstand zu erlangen. Bewusstseinskontrolle sind spezifische Zusammenstellung an Methoden und Techniken, wie

  • Indoktrination von Phobien,
  • redefinierte Sprache,
  • Erschaffung fiktiver Feinde,
  • Hypnose oder
  • Gedankenstopp,

die eine Person beeinflusst wie sie denkt, fühlt und handelt.

scientology,L. Ron Hubbard Museum,verstehen,mitglied,indoktrination,schlechtes gewissen,einkommen,schuld,helfen,scheiden,verlust

L. Ron Hubbard Museum

Destruktive Bewusstseinskontrolle will nichts weniger als eine einzelne Identität – Verhalten, Gedanken, Gefühle - zerstören und sie durch die Vorstellungen der Gruppe zu ersetzen. Die Glaubenslehre der Gruppe wird der Person zum einzigen Anliegen und entkoppelt die Person vom kritischen Denken. Darum blockiert jedes Mitglied auch rationale Kritik.

Wie schwer es wieder ist, sich aus den Fängen von Scientology zu lösen, zeigen die aktuellen prominenten Beispiele der Schauspielerin Leah Remini (King of Queens) und Lisa Marie Presley, die erst nach einigen Jahrzehnten die Wahrheit hinter Scientology erkannt haben.

Jeder, ob man will oder nicht, ist verletzlich und somit angreifbar.

Jeder will glücklich sein. Jeder braucht Zuneigung und Aufmerksamkeit. Jeder sucht nach etwas Besserem im Leben:

  • mehr Weisheit,
  • mehr Wissen,
  • mehr Geld,
  • mehr Status,
  • mehr Bedeutung,
  • mehr Selbstvertrauen,
  • bessere Beziehung oder
  • bessere Gesundheit.

Diese grundlegenden Eigenschaften und Bedürfnisse sind es, die Scientology genau ausnutzt.

Somit ist die Frage nicht „Wie konntest du nur so dumm sein?“ sondern „Wie können wir Menschen helfen, damit sie diese ausbeuterische Beeinflussung bzw. Glaubensrichtung erkennen und verstehen?“

Weitere Informationen über Wirkungsmechanismen und Funktionsweisen von totalitären Gruppen.

Mehr von Markus Engelberth auf INFOGRAZ.at

Interessant in diesem Zusammenhang sind auch die Ausführungen von Roman Schweidlenka zu anderen Sekten.

News und Wissenswertes