Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Interview: Wellness in der Werbung

Wellness als Werbeträger

Der Begriff "Wellness" muss heute für vieles herhalten: vom Spa-Urlaub bis zum Billig-Bier. Scholz&Friends-Geschäftsführer Marc Schwieger erklärt im Interview, wie uns die Werbung zu Wellness-Jüngern macht.

GEO.de:

Herr Schwieger, früher reichte es den Menschen, zu Hause die Füße hochzulegen. Heute machen sie Überstunden, um sich den nächsten Eintritt ins Spa leisten zu können. Hat die Werbung da ein künstliches Bedürfnis geschaffen?

SCHWIEGER:

Die Werbung kanalisiert Bedürfnisse, aber sie kann keine erfinden. Sie hat aber einen Begriff so offen etabliert, dass man ihn mit allen möglichen Dingen füllen kann, die im weitesten Sinne mit Gesundheit zu tun haben. Das kann auch eine Wellness-Socke sein.

GEO.de:

Wie weit geht das? Könnte auch Biertrinken Wellness sein?

SCHWIEGER:

Der Begriff ist spreizbar, aber nicht unendlich dehnbar. Ein Wellness-Bier hätte keinen Erfolg. Aber man könnte Diät-Schokolade als Wellness-Schokolade verkaufen. Es muss immer eine Wirkung verkauft werden, zumindest aber eine Idee von Wirkung. Ein asiatischer Beruhigungstee hat ja keinen nachweisbaren medizinischen Effekt. Aber die Leute glauben, dass dieser Tee über Jahrhunderte in China entwickelt wurde und deshalb hilft. © GEO.de und weiter…

Tipps

News und Wissenswertes

XXL-Mode richtig in Szene setzen

XXL-Mode richtig in Szene setzen

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen XXL-Kleidung an graue Mäuse erinnerte. Denn heute gibt es eine Vielzahl von Modehäusern, die wunderbare XXL-Kleidung in den aktuellen Trends präsentieren.