Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Trauerbegleitung - Krankheit, Tod, Trennung, Verlust

Verluste empfinden wir immer als schmerzvoll.

trauerbegleitung,hilfe,leben,alter,tod,trauer,schmerz,einstellung,krankheit,himmel,eltern,depression,prozess,krank,vergessen,trennung,abschied,frieden,krise,austausch,gefahr,depressionen,depressiv

Vielfältigste Gefühle mischen sich zur Trauer – Wut, Verzweiflung, Rache, Schuld 

Ein Gefühl der Trauer, der Enttäuschung stellt sich ein, aber meistens können wir gut damit umgehen.

Aber es gibt auch Verluste, die uns so erschüttern, uns quasi den Boden unter den Füßen wegziehen, dass wir Gefahr laufen, unser Leben nicht mehr gut weiterleben können.

Das kann der Verlust eines lieben Menschen durch Tod, aber auch durch Trennung sein, auch der Verlust der Arbeit, der Gesundheit, der Potenz, der Jugend...

Vielfältigste Gefühle mischen sich zur Trauer – Wut, Verzweiflung, Rache, Schuld – und können uns derart überwältigen, dass wir alleine nicht mehr herausfinden können. Eine Art Dauertrauer erfasst uns, die zu einer pathologischen Trauer, zu Depression führen kann.

Hier ist professionelle Hilfe sinnvoll – professionelle Begleitung in dieser krisenhaften Zeit:

trauerbegleitung,verlust,arbeitslosigkeit,rache,gespräch,gefühl,schuld,leid,sterben,suizid,trost,hölle,arbeitslos,krisen,leiden,emotional,gefühle,wut,witwe,vergeben,professionell,selbsthilfe,selbsthilfegruppe

Verluste, die uns erschüttern, uns quasi den Boden unter den Füßen wegziehen...

Trauerbegleitung Trauerarbeit im besten Sinn. Darunter versteht man den Prozess der emotionalen und kognitiven Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit des Verlustes, also der Trauer Raum zu geben im Gespräch, im Austausch, in Ritualen.

Denn Verluste können nur akzeptiert werden, wenn sie „abgetrauert“ worden sind. So folgt dem bewusst gelebten Trauerprozess eine lebensbejahende Einstellung nach vorne und ein Loslassen ohne zu vergessen.

Dieser Prozess kann auch in einer Trauergruppe gut vollzogen werden, denn nirgends fühlt man sich so verstanden wie von anderen Betroffenen und (mit)geteiltes Leid ist bekanntlich halbes Leid.

1 Dr.in Christine Mittelbach Klientenzentrierte Psychotherapie, Systemische Familientherapie, Supervision

Rosenhaingasse 5 / 4 / Tür 35, 8010 Graz
+43 316 349 699
+43 316 349 699
+43 650 5007 384

Einzel-, Paar- und Familiensitzungen bei persönlichen Problemen, körperlichen und psychischen Erkrankungen (psychosomatische Beschwerden, Depression,  Angst, Panik, Burnout), Zustand nach Traumata verschiedenster Genese, schwere Erkrankungen, Todesfall, Arbeitslosigkeit in der Familie,  Beziehungsproblemen. Erziehungsprobleme, die Schule, Pubertät betreffend, Ablösungsschwierigkeiten der heranwachsenden Kinder - jahrelange Erfahrung im ambulanten und stationären Bereich!

Tipps

News und Wissenswertes