Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Sie steht dir perfekt: Die Brille aus dem Drucker

Sehschwächen nehmen zu, drei von vier tragen eine Brille in Österreich. Perfekte Passform der Brille als bevorzugte Sehhilfe unter den Sehbehelfen ist Voraussetzung! Kommen Brillen bald aus dem 3D-Drucker?

Die Brille ist zu einem der wichtigsten Accessoires dieser Tage geworden. Drei von vier Österreichern tragen eine, und für viele von ihnen ist sie mehr als eine Sehhilfe: Sie ist zugleich ein modisches Statement. Bald kann man sie vielleicht sogar maßgefertigt aus dem 3D-Drucker bekommen.

Viele Österreicher brauchen eine Brille

brillengläser,verschwommen sehen,auge,sehschwäche,brillenfassungen,sehstörungen,kurzsichtig,brillen,brille,kurzsichtigkeit
Nach dem Sehtest zur Brille, um Weitsichtigkeit oder Kurzsichtigkeit zu korrigieren. Neben Dioptrien und Gleitsicht spielt auch die Brillenfassung eine Rolle, fachkundige Beratung einholen!

Obwohl der Zusammenhang noch nicht genau erforscht ist, gibt es einige Hinweise, dass Sehschwächen dadurch verstärkt werden, dass man viel Zeit im Haus und vor Bildschirmen verbringt bzw. zu letzteren nicht genügend Abstand hält. Ein Experiment in China legt dies ebenfalls nahe. Laut dieser Studie reicht es bereits aus, Kinder nur 40 Minuten am Tag draußen spielen zu lassen, um dem Risiko einer Sehschwäche im Grundschulalter vorzubeugen. Mit zunehmendem Alter steigt dennoch die Wahrscheinlichkeit, zumindest beim Lesen eine Brille zu benötigen. Laut der aktuellen Studie "Sehen" betrachten mehr als die Hälfte der Österreicher die Brille als modisches Accessoire, und nur noch wenige nehmen sie als störend wahr.

Brille vor Ort kaufen

Für Österreicher ist es recht normal, sich im Internet zunächst ausführlich über Brillen zu informieren und das Lieblingsexemplar dann vor Ort in einem Geschäft zu kaufen, wie eine Studie ergab. Über 50 Prozent aller Österreicher würden sogar niemals eine Brille online kaufen. Damit liegen Brillen auf Rang drei der überwiegend stationär gekauften Produkte, gleich hinter gekühlten oder tiefgekühlten Lebensmitteln. Kein Wunder, schließlich ist es im Falle von Brillen besonders wichtig, vor Ort gut beraten zu werden, wie es zum Beispiel in den Fielmann-Filialen möglich ist. Nach einer umfassenden Kaufberatung kann man nicht nur sicher sein, dass die Brille zur eigenen Gesichts- und Kopfform passt. Man kann darüber hinaus auch auf aktuelle Messwerte zur eigenen Sehschärfe vertrauen, sodass man die richtigen Gläser erhält.

Gesichtsscanner und 3D-Drucker

In Zukunft gibt es vielleicht sogar noch besser an die Kopfform angepasste Brillengestelle: Denn mittlerweile lassen sich mit einem Kopfscanner Gesicht- und Kopfmaße hochpräzise digital erfassen. Individuelle Brillen mit perfekter Passform werden danach kurzerhand aus Kunststoff vom 3D-Drucker hergestellt. Ein solcher Scanner wurde dieses Jahr von der deutschen Firma "FrameLApp" entwickelt und auf der Münchner Optikermesse "opti" vorgestellt. Das kleine Berliner Unternehmen "Frame Punk" nutzt ebenfalls eine "Face-Tracking-App" und stellt mithilfe eines 3D-Druckers maßgefertigte Brillen her. Für den Kunden macht das Verfahren das Einkaufserlebnis noch spannender und bietet ihm überdies etwas, das er online nicht bekommt. Auch Fielmann zeigt sich interessiert an der neuen Technologie: "Wir beobachten die Entwicklung", so Vorstandsmitglied Stefan Thies.

Technische Innovationen

Der 3D-Druck zieht ohnehin immer weitere Kreise. Auch auf der CeBIT-Messe in Hannover im März war das neue Herstellungsverfahren in aller Munde, wie die Salzburger Nachrichten berichteten. Es ist längst auch für Schmuck, Möbel und sogar Kinderspielzeug aus Biokunststoff verwendbar. Bisher werden Brillen allerdings noch nach allen Regeln der Kunst von den Optikern aus Acetat-Platten gesägt und dann industriell in großen Auflagen gefertigt. Für Prototypen und Designer-Brillen lasse sich das neue Verfahren aber bereits einsetzen, so Thies.

fehlsichtigkeit,brillenglaeser,computerbrille,dioptrien,sehstoerungen,kurzsichtig,sportbrillen,augentest,sehtest
Die Brille ist nicht nur eine Sehhilfe bei Fehlsichtigkeit sondern stets auch ein modisches Accessoire, Brillenfassungen mit idealen Trageeigenschaften gibt es für jeden Typ!

Bildrechte:

Durch die Brille schauen ... © Roberto Verzo – flickr.com CC BY 2.0

Brille 3 © Zeitfixierer – flickr.com CC BY-SA 2.0

Tipps

News und Wissenswertes

XXL-Mode richtig in Szene setzen

XXL-Mode richtig in Szene setzen

Lang vorbei sind die Zeiten, in denen XXL-Kleidung an graue Mäuse erinnerte. Denn heute gibt es eine Vielzahl von Modehäusern, die wunderbare XXL-Kleidung in den aktuellen Trends präsentieren.