Mein Benutzer

Aufsteirern - Hochfest steirischer Volkskultur für die ganze Steiermark in Graz

Das beliebte steirische Volkskulturfest findet seit 2002 jährlich Mitte September statt.

Ein Sonntag in der Grazer Innenstadt, an welchem steirisch nicht nur zur Schau gestellt, sondern auch gelebt wird.

derStandard.at meint dazu:

„Die Steiermark erweist sich mit diesem Zeitwort ‚Aufsteirern‘ als ein Bundesland von sprachlich singulärem Zuschnitt: Denn es gibt zwar ein Aufsteirern, nicht aber ein Auftirolern, Aufkärntnern oder Aufvorarlbergern.“

Die steirische Großveranstaltung in der Grazer Altstadt sucht österreichweit ihresgleichen.

In der mondänen Grazer City herrscht beschwingter Ausnahmezustand!

Der Zustrom aus sämtlichen Regionen der Steiermark und über deren Landesgrenzen hinaus ist wahrlich enorm. Dem Erzherzog Johann sind am Grazer Hauptplatz an diesem Tag stets Tränen der Rührung ins Gesicht geschrieben,..

...wenn das steirische Volk die steirische Tradition und Lebenskultur hochleben lässt. 

  • Trachten aus den entlegensten Gegenden,
  • Volkstanzgruppen,
  • Musikkapellen und
  • Trachtenkapellen,
  • beinahe vergessene Handwerkskunst

drehen sich im Reigen um den Hauptplatz in Graz. Schließlich steht hier über allem der große Modernisierer und Förderer der Steiermark, Erzherzog Johann, dem in Form einer Brunnenanlage ein prächtiges Denkmal gesetzt wurde.

Loden, Leinen, Krachlederne und Brokat treffen hier nahe der Weikhard-Uhr zum Rendezvous aufeinander. Tradition am Grazer Hauptplatz, umgeben von den rührseligen Klängen einer Steirischen Harmonika (oder auch: Ziach, Quetschn, Knöpferlharmonika oder einfach nur ‚Steirische‘).

Aufsteirern Graz,Grazer,Volkskultur,Veranstaltung,Österreich,Stadt,Bühne,Zuschauer

Die ganze Stadt ist Bühne und Zuschauerraum zugleich - gute Laune in der Altstadt von Graz

Polka tanzen, ‚Schuachplatteln‘, singen und jodeln, wahlweise auf verschiedenen Bühnen oder spontan ganz einfach mittendrin in der Menschenmenge. Mitmachen ist nicht nur geduldet, sondern erwünscht! Dazu beleben ein lukullisches Stell-Dich-Ein und Miteinander die Plätze, Ecken und Gassen, schließlich wird auch kulinarisch vom feinen Leckerbissen bis zur deftigen Jause alles geboten, dazu natürlich steirisches Bier, steirischer Wein.

Auf Jungsteirerinnen und Jungsteirer, natürlich auch im besten Festtagsgewand, warten Himbeerkracherl und andere köstliche Fruchtsäfte aus Äpfeln, Birnen, Marillen, Pfirsichen, Trauben und Quitten aus den steirischen Regionen

Die feinen Mehlspeisen aus der heimischen Küche, zubereitet nach überlieferten Rezepten aus den verschiedensten Regionen der Steiermark, lassen nicht nur Kinderherzen höher schlagen. Wenn es um das Essen geht, hat die Steiermark ohnedies einiges zu bieten. Kürbis, Schilcher und Co als steirische Markenzeichen kommen in vielen Haubenküchen zum Einsatz, schmecken aber beim Aufsteirern auch im einfachen Gastgarten oder am Standl sensationell.

Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen, in steirischer Gesellschaft schmeckt es natürlich doppelt so gut.

Aufsteirern,Spaß,Kinderevents,Landestracht,Steiermark,Bundesland,Großveranstaltung,Verbände,Vereine

Auch die Kleinsten haben natürlich Ihren Spaß – nicht nur bei den Kinderevents von Aufsteirern

Dazu noch kulissenhaft die malerischen Fassaden der Altstadt, die den Bildern vom Aufsteirern eine besondere Note verleihen. Einstmals vom damaligen Landeshauptmann-Stellvertreter Leopold Schöggl als Anstoß für volkskulturelle steirische Vereine bzw. Verbände ins Leben gerufen, um traditionellen Volkstanz sowie Volksmusik und Tracht zu pflegen und der Öffentlichkeit näher zu bringen, wurde das steirische Fest in Graz schlagartig zum "Volksevent".

Wer sich unvorbereitet bzw. ohne jedwede Vorwarnung zum Aufsteirern begibt, dem droht vorübergehende Sprachlosigkeit.

Es scheint, als ob sich die gesamte steirische Bevölkerung zum großen Fest in der Grazer Innenstadt eingefunden hätte.

Vergleiche mit Messeveranstaltungen oder Faschingsumzügen sind strikt von der Hand zu weisen. Hier geht es um mehr!

  • Heimatverbundenheit,
  • Vaterlands-/Mutterlands-Liebe,
  • Selbstbewusstsein,
  • Lebenslust und
  • gesunder Optimismus

münden in einer volkskulturellen Veranstaltung, deren Charme man sich nicht mehr entziehen kann.

Aufsteirern versteht sich als Lebensart, die dem Traditionellen seine Referenzen erweist und das Moderne zulässt.

Kulturgut auch für zukünftige Generationen bewahren, indem man es nicht der Vergessenheit überlässt sondern zu neuem Leben erweckt und dieses Kulturgut in den Alltag einbindet. Fingerspitzengefühl und Toleranz sind natürlich Voraussetzung zur Zielführung, aber ein Beleg dafür, dass die Erkenntnisse der Vergangenheit im Einklang mit dem Wissen der Gegenwart gemeinsam für eine erfolgreiche Zukunft stehen.

Alt und Jung, ursteirisch oder auch "zuagroast", beim Aufsteirern trifft sich alles unter dem Uhrturm und Berührungsängste kommen hier erst gar nicht auf! Prominenz und Volk sitzen ‚gmiatlich zsam‘, es wird gefeiert, gesungen und getanzt. Sprachliche Barrieren gibt es nicht, die Nuancen des steirischen Dialektes lassen sich umgangssprachlich leicht zusammenfassen in Lebensfreude pur.

Ein weiteres Merkmal, das die Steiermark auszeichnet: einmal liebgewonnen, für immer ins Herz geschlossen… zwischenzeitig zählt auch das ‚Aufsteirern‘ zum Brauchtum der Steiermark! 

Trachtenmode auf INFOGRAZ.at Aufsteirern Fotos auf Steirische Spezialitäten


nach oben

Tipps

News und Wissenswertes