Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Graz in der Steiermark - genauso sehenswert wie Wien

Die Alpennation ist bekannt für die Schönheit seiner Hauptstadt Wien, die Natur der Berge und Delikatessen wie das Wiener Schnitzel oder den Kaiserschmarrn. Doch Österreich hat noch mehr zu bieten als Wien oder Salzburg.

Graz,Stadt,Steiermark,sehenswert,Österreich,Altstadtrundgang,Picknick,UNESCO Weltkulturerbe,akku
Der sehenswerte Hauptplatz in Graz mit dem Rathaus bietet auch eine ideale Kulisse für diverse Events und einen Ausgangspunkt für einen Altstadtrundgang.

Sie sollten auch einmal einen Abstecher nach Graz in die Hauptstadt der Steiermark, dem “grünen Herz” Österreichs machen.

Kenner bezeichnen Graz als hipp, klein und fein. Sie bietet viele Sehenswürdigkeiten in einer gemütlichen Atmosphäre mit Charme und großem Liebreiz. Wir verraten Ihnen, warum sich das lohnt.

Ein Altstadtrundgang mit Picknick

Um einen klassischer Altstadtrundgang kommt Sie bei Ihrem ersten Mal in Graz nicht drum rum. Schließlich zählt der historische Stadtkern seit 1999 zum UNESCO Weltkulturerbe. Die Liste der Must-see-Sehenswürdigkeiten beinhaltet den Hauptplatz, die Herrengasse bis zum Jakominiplatz, zurück durch die kleinen Straßen der Altstadt mit einem Abstecher zur Doppelwendeltreppe und natürlich einen Aufstieg zum Grazer Uhrturm mit unvergleichlichem Blick über die Stadt.

Neben dem Besuch der oben genannten Sehenswürdigkeiten empfehlen wir Ihnen noch etwas durch Graz zu spazieren. Dafür eignet sich beispielsweise der Stadtpark oder Augarten. Beide Parks sind im Sommer bevölkert von jungen Menschen die Picknicken, Slacklinen und Sport treiben - vergessen Sie also die Picknickdecke nicht!

Vom Kernöl bis Schilcher

Auch kulinarisch hat die Steiermark einiges zu bieten, dass es in anderen Bundesländern Österreichs eher selten zu finden ist. Am bekanntesten ist das Kernöl aus Graz. Dieses schwarze Öl wird aus Kürbiskernen hergestellt und nicht zur auf Salat verzehrt, sondern auch in einer Eierspeise oder wie Schokodressing auf einem Eis.

Außerdem gibt es die leckere Kaspressknödelsuppe, die bei jeder Wanderung, Trekking- oder Klettertour im Umkreis von Graz zum Programm dazu gehört. Auf den Tellern landen oft auch Speisen mit Kren, Käferbohnen und Brot mit Verhackertem im Zuge einer Brettljausn. Eine “richtige” Brettljausn bekommen Sie normalerweise nur in einer Buschenschank serviert, wo ausschließlich selbst produzierte Waren angeboten werden. Eine Brettljausn besteht aus Fleisch, Käse und verschiedenen Aufstrichen.

Zu den Speisen können Sie auch lokale Getränke wie einen “Schücha” genießen, eine besondere Weinspezialität aus der Steiermark. Wenn Sie lieber etwas Hochprozentiges zur Mahlzeit verzehren, empfehlen wir Ihnen einen Zirbenschnaps. Dieser wird aus den Zapfen der Zirbelkiefer hergestellt und ist eine regionale Delikatesse.

Vergessen Sie die passenden Gadgets nicht

Elektronische Geräte sind aus dem modernen Reisealltag kaum wegzudenken. Dabei ist es egal, ob es sich um einen Städtetrip oder einen Ausflug in die Natur handelt. Vor allem das Smartphone ist der ultimative Alleskönner: Es hilft Ihnen dabei, sich durch fremde Städte zu navigieren, Unterkünfte und Tickets zu buchen und mit Freunden und Reisebekanntschaften in Kontakt zu bleiben.

Doch je häufiger du ein Gerät nutzt, desto schneller macht es schlapp. Um nicht einfach so im Regen stehen zu bleiben, kann Ihnen eine Powerbank helfen. Diese funktioniert als eine Art tragbarer Akku, womit Sie überall und jederzeit Ihr Smartphone beispielsweise wieder aufladen können.

Bildrechte

© Christine Kipper / info-graz.at

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.