Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Eddie Luis und die Gnadenlosen


Theatercafé Graz
15. Mai 2015

Eddie Luis und die Gnadenlosen

eddie luis und die gnadenlosen,theatercafé graz,15. mai 2015,publikum,fantastische reise durch raum und zeit

Wenn Eddie Luis und die Gnadenlosen im Theatercafé auftreten, dann nehmen sie ihr Publikum mit auf eine fantastische Reise durch Raum und Zeit.

eddie luis und die gnadenlosen,nächtliche zeitreise,mit allen sinnen erfahren,direkt in das goldene zeitalter des swing und jazz,20er,30er-jahreEs ist eine spät nächtliche Zeitreise, die mit allen Sinnen erfahren wird und die einen direkt in das goldene Zeitalter des Swing und Jazz der 20er- und 30er-Jahre katapultiert.

 

Wenn in den Morgenstunden die letzte Zugabe gespielt wird, sind Außenwelt und Gegenwart längst schon vergessen und es hilft nur mehr der Trost,

dass Eddie Luis und die Gnadenlosen das legendäre Theatercafé bald wieder mit ihrem Sound entführen werden.

morgenstunden,letzte zugabe,außenwelt,gegenwart,vergessen,trost,legendäres theatercafé graz,eddie luis und die gnadenlosenCopyright-Regeln & Tipps für den optimalen Download bei INFOGRAZ.at erklären wir Ihnen hier! 

Wenn Sie alle Bilder von Eddie Luis und die Gnadenlosen im Theatercafé am 15. Mai 2015 über DropBox (in größerer Auflösung) wollen -> 

Mail an die Redaktion (und vorher die Copyright-Regeln gründlich lesen).

Bei entsprechender Begründung können Sie die Bilder auch ohne unser Logo erhalten – bitte dennoch auf die ©-Regeln achten!

eddie luis und die gnadenlosen,theatercafé graz,sound,entführen, 15. mai 2015,publikum,fantastische reise durch raum und zeit,nächtliche zeitreise

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.