Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Alles für Ihr Silvesterbuffet

Silvestersnacks – Fingerfood und Glücksbrote

Glücksbringer,silvesterbuffet,silvester,neues jahr,jahreswechselZum neuen Jahr



Roastbeef mit Gurke
in Paprikaschiffchen
Zutaten für 6 Personen:
3 kleine Paprikaschoten
1 Mini Salatgurken
6 Scheiben Roastbeef-Aufschnitt
½ kleine Tube Mayonnaise
Cayennepfeffer zum Bestreuen


Paprikaschoten und Gurke in Scheiben schneiden. Paprikahälften mit Gurkenscheiben und Roastbeef füllen. Mit Mayonnaise und Cayennepfeffer bestreut garnieren.

   
Fliegenpilz-Tomaten  
Zutaten für 6 Personen:
6 mittelgroße, feste Tomaten
1 Karotte
1 kleiner Stiel Staudensellerie
100 g Salatmayonnaise
2 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 Prise Zucker
40 g Erbsen (tiefgefroren)
20 g Sojabohnensprossen
Mayonnaise aus der Tube zum Garnieren

Von den Tomaten den Deckel abschneiden, das Innere aushöhlen. Karotte fein reiben, Sellerie fein schneiden. Mayonnaise mit Zitronensaft verrühren und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken, alles Gemüse untermischen. Die Tomaten mit dem Gemüsesalat füllen. Tomatendeckel aufsetzen und mit Mayonnaisetupfen garnieren.

   
Gefüllte Mandarinen
Zutaten für 6 Personen:

½ Hühnerbrust (120 g)
Salz
6 Mandarinen
50 g Champignons
180 g Spargel aus dem Glas
1 Staudensellerie
4 EL Salatmayonnaise
2 EL Joghurt
Salz, Pfeffer aus der Mühle
Etwas Zitronensaft
1 Prise Zucker
2 TL fein gehackte Petersilie
Petersilie zum Garnieren

Hühnerbrust in wenig gesalzenem Wasser 12 – 15 Minuten gar dünsten. Abgießen und auskühlen lassen. Einen Deckel von den Mandarinen abschneiden, das Innere vorsichtig herauslösen. Die Filets von den weißen Trennhäutchen befreien und wieder in die Mandarinen geben.

Champignons säubern, putzen und klein schneiden. Spargel in Stücke, Sellerie in feine Scheiben schneiden. Salatmayonnaise mit Joghurt verrühren, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Zucker abschmecken. Petersilie unterrühren. Champignons, Spargel und Sellerie mit der Mayonnaisesauce mischen. Fleisch in Scheiben schneiden. Auf die Mandarinenfilets geben und den Salat daraufgeben. Mit Petersilie garniert anrichten.

Weitere Ideen für das Silvesterbuffet

Glücksschweinchen

Zutaten für 6 Personen: Teig:
375 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
1 Prise Zucker
120 g flüssige Butter
200 ml Wasser
Füllung:
2 EL Rum
40 g Rosinen
40 g Mandeln
1 TL Zimt
70 g Rohmarzipan
Zum Bestreichen: 1 Eigelb

Germteig herstellen und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen. Rosinen im Rum ca. 2 Stunden einweichen. Den Teig gut durchkneten und auf einer bemehlten arbeitsfläche ausrollen. Anschließend mit einem Glas bzw. einer Keksform 12 Kreise mit 12 cm, 6 Kreise mit 4,5 cm und 12 Kreise mit 1 cm sowie 12 Herzen mit 2 cm Höhe ausstechen.

In einer beschichteten Pfanne die Mandeln ohne Fett rösten. Die eingeweichten Rosinen gut abtropfen lassen und mit den gerösteten Mandeln, Zimt und Rohmarzipan vermischen. 6 große Kreise auf ein mit Backpapier belegtes Kuchenblech legen. Füllung in die Mitte geben. Die Teigränder mit Wasser bestreichen und mit den restlichen Teigkreisen bedecken. Die Ränder der Schweinsköpfe fest zusammendrücken.

Mit dem spitzen Ende einer runden Spritztülle in die Kreise von 1 cm Durchmesser ein Loch in die Mitte, in die Kreise von 4,5 cm Durchmesser zwei Löcher nebeneinander stechen. Die gefüllten Köpfe mit etwas Wasser bestreichen. Die größeren Teigkreise mit zwei Löchern als Schnauze, die kleinen Kreise als Augen aufkleben. Die Herzen mit einem Messer längs einritzen und – mit dem spitzen Ende zur Mitte zeigend – als Schweineohren auf den Teig kleben.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die gefüllten Glücksschweine an einem warmen Ort gehen lassen, ca. 10 Minuten. 1 Eigelb mit 2 EL Wasser verquirlen und die Teigköpfe damit einpinseln. Die Schweinchen auf das Kuchenblech setzen. Dieses auf der zweiten Einschubleiste von unten in den vorgeheizten Backofen schieben und den Teig in ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Glücksbaguettes

Zutaten für 8 Stück:
1 kg Mehl
3TL Salz

1 Würfel Germ
2 Prisen Zucker
Mehl zum Kneten
3 EL Milch

Mehl und Salz in eine große Rührschüssel geben und vermischen. In die Mitte eine Mulde hineindrücken. Germ hinein bröseln und mit Zucker bestreuen. Germ mit 250 ml warmem Wasser zu einem Vorteig verquirlen. Mit etwas Mehl bestäuben und abgedeckt 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Ca. 375 ml warmes Wasser langsam zum Mehl in die Schüssel gießen, dabei alles mit den Knethaken des Handrührers vermengen, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Germteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 ½ Stunden gehen lassen.

Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche mit den Händen kräftig durchkneten und achteln. Jedes Stück zu einer ca. 20 cm langen Rolle formen, in jede Rolle einen Glückspfenning drücken und darauf achten, dass er ganz mit Teig bedeckt ist. Teigstangen mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier abgedecktes Blech setzen und dünn mit Milch bestreichen. Die Stangen 3- bis 4-mal schräg ca. ½ cm tief einschneiden. Baguettes in den Backofen auf die mittlere Schiene schieben. Ofen auf 200 Grad schalten und die Baguettes in ca. 35 Minuten goldgelb backen.

Tapas – 20 ausgewählte Häppchen, passend für ein gelungenes Silvester-Büffet von Fabian Uerpmann huettenhilfe.de gratis als Download (4,3 MB)

 

Die weiteren Bilder sind da, um Ihre Fantasie anzuregen: klicken Sie auf eines davon und blättern Sie durch, wenn Ihnen noch die eine oder andere Idee fehlt.

Tipps

News und Wissenswertes

Erholsamer Schlaf für 2: Die richtige Bettgröße finden

Erholsamer Schlaf für 2: Die richtige Bettgröße finden

Die Schlafqualität spielt für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit eine entscheidende Rolle. Wer schlecht schläft, der ist am Morgen nicht ausgeruht und die Aufgaben des Alltags können zu einer wahren Belastungsprobe werden.

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.