Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Stefan Schmitzer – Autor und Kritiker, Uni Graz und Wien - Philosophie & Ethik - Literatur & Gedichte

Autor,Kritiker,Textperformer,Uni Graz,Gedichte,Philosophie,Ethik,Literatur,Wien,Philosophiestudium
Autor Stefan Schmitzer - Graz, Wien – Kritiker: Gedichte, Literatur, Theater und bildende Kunst

Grazer Autor, Kritiker und Textperformer.

Geboren 1979 in Graz studierte er 1999 bis 2006 Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik sowohl in seiner Heimatstadt als auch an der Uni Wien.

Neben seinen Einzelpublikationen

  • moonlight on clichy (droschl, 2007),
  • vier schuss (leykam, 2007),
  • die verschwunden ist, um die es ohnehin nicht geht (droschl, 2009),
  • text performanz text. cooperate and/or defect (als hg., verlag forum stadtpark, 2010),
  • zwei primitive balladen (sukultur, 2010),
  • gemacht gedicht gefunden. über gedichte streiten stefan schmitzer und helwig brunner (droschl, 2011),
  • scheiß sozialer frieden (droschl, 2011),
  • denunziationen. haltlose gedichte (hochroth, 2015)

findet man seine Handschrift mittlerweile auch in den verschiedensten Projekten rund um Theater, Performance und Diskurszeug.

Aktuelles zum Thema

Die Himmelsmacht, der Apfel und das Zebra

Die Himmelsmacht, der Apfel und das Zebra

Unter dem Titel "Der letzte Kuss des Schweinehunds" gibt es jetzt noch ein paar Mal im Café Parkhouse eine Theaterperformance der zweiten Liga für Kunst und Kultur zu sehen, die so tut, als ginge es in ihr um nichts als um die Liebe.

Körper < – > Bilder im MuWa

Körper < – > Bilder im MuWa

... heißt eine Ausstellung mit sehr unterschiedlichen Arbeiten zu diesem Thema, die nur kurze Zeit - nämlich bis 15.03. – im Museum der Wahrnehmung zu sehen ist.

Part of the game 3 in der Kunsthalle Graz startet mit Maryam Mohammadi

Part of the game 3 in der Kunsthalle Graz startet mit Maryam Mohammadi

In der Kunsthalle Graz in der Hötzendorfstraße hat letzten Donnerstag die Serie "part of the game 3" begonnen, bei der in Wochenabstand einander überlappende Ausstellungen eröffnet werden. Den Anfang machte die Fotografin Maryam Mohammadi (Iran) mit Arbeiten, die auf zeitgenössische iranische "Talismane" (so der Titel) reagieren. Donnerstag, den 9.3., kommt dann Daniel Wetzelbergers "Knochenarbeit" hinzu.

Vogelscheuchen und Jutefrüchte | Maja Vukoje im Künstlerhaus Graz

Vogelscheuchen und Jutefrüchte | Maja Vukoje im Künstlerhaus Graz

In der aktuellen Ausstellung "fuels 'n' frumps" der bedeutenden österreichischen Künstlerin Maja Vukoje im Künstlerhaus dominiert das Material Jute. Es dient als Austragungsort einer künstlerischen Auseinandersetzungen mit globalen Waren- und Wahrnehmungs-Kreisläufen – und als Unterlage ausgesprochen bunter "Vogelscheuchen".

Intrigen im (Wein-)Keller

Intrigen im (Wein-)Keller

Martin Ohrts "Kohlbein und Schatz" im Theater im Keller funktioniert als Intrigen- und Rätselspiel …

 ‚Der gute Gott von Manhattan‘ im Schauspielhaus Graz

‚Der gute Gott von Manhattan‘ im Schauspielhaus Graz

Claudia Bossard bringt mit "Der Gute Gott von Manhattan" Ingeborg Bachmanns Hörspiel über die Unmöglichkeit der Liebe auf die Bühne. Die Aufführung ist kurzweilig, ohne doof zu sein, und hält die Balance zwischen Diskurs und Zauberspiel.

"Kaninchenloch White Cube"

Derzeit im Künstlerhaus Graz: Die gemeinsame Jahresausstellung der Berufsverbände der Bildenden Künstler in der Steiermark. Das notwendigerweise dicht gedrängte Nebeneinander ist dabei gar nicht so unproblematisch, und das gewählte Motto hilft nicht eben.
***

Inwiefern Elektra knallt

Inwiefern Elektra knallt

Es gibt noch bis Mitte Dezember eine Elektra von Lilly Jäckl und, wenn man so sagen darf, noch ungefähr nach Sophokles im Theater im Keller zu sehen. Machen wir es kurz: Es knallt erstens das trickreich-beengende Bühnenbild, ..

Ehemaliger Literaturreferent des Forum Stadtpark - Uni Graz & Wien

Kohlbein und Schatz,Kritik,Grazer,Gedichte,Philosophie,Ethik,Literatur,Philosophen,Verlag,Ausstellungen
‚Kohlbein und Schatz‘ – Kritik von Stefan Schmitzer weiter unten: ‚Intrigen im (Wein-)Keller‘ – Ethik & Philosophie

Der ehemalige Literaturreferent des Forum Stadtpark Graz wirkt nunmehr bereits seit 2010 als Vorstandsmitglied IG Kultur Steiermark mit und macht sich nebenbei auch in Schul- und Jugendworkshops immer wieder einen Namen.

Mit seinen bunt gemixten Blogbeiträgen weht nunmehr eine scharfzüngige literarische Brise der Ethik und der Moral in der Autorengemeinschaft auf info-graz.at.

Stefan Schmitzer entführt in verschiedene Grazer Kulturstätten, unter anderem das Schauspielhaus Graz und eröffnet für interessierte Leserinnen und Leser seine erfrischende Sichtweise. Der Autor, Kritiker und Textperformer schreibt über viele Bereiche der Kunst!

Literarisches Credo eines waschechten Grazers. 

Stefan Schmitzer, Kritiker für info-graz.at - Literatur, Gedichte, Autor - Philosophie, Ethik

Buchtitel,Stefan Schmitzer,Denunziation,70er Jahre,studieren,Buch,University,Germanistik,verlag.at,online
Buchtitel: The Critic (Der Kritiker) von 1817 – Uni Graz

© Allen Robert Branston / WikiMedia Gemeinfrei

© Stefan Schmitzer – alle Rechte vorbehalten

 © Peter Purgar / info-graz.at

Tipps

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.