Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Zimt darf in der Weihnachtsbackstube nicht fehlen

Ceylon-Zimt oder Carnell und Kassia Zimt

Zimtstangen,Ceylon,Zimtbaum,backen,aktiviert,mangelnd,aromatisch,ätherische öle,auftragen,ausrollen, backen,aktiviert mangelnd,aromatisch,ätherische öle

Zimtstangen vom Ceylon-Zimtbaum

Zimt ist eines der ältesten Gewürze der Welt und darf in der Weihnachtsbackstube nicht fehlen.

Als Zimt bezeichnet man die getrocknete innere Rinde von Zweigen des Zimtbaumes. Der zu der Familie der Lorbergewächse zählt. Wir unterscheiden den Ceylon-Zimt oder Carnell (Kaneel) und den Kassia Zimt (Cassia-Zimt).

Der Ceylon-Zimt ist hochwertig, aromatisch, würzig und süßlich. Er ist reich an ätherischen Ölen.

Der Kassia-Zimt stammt aus Südchina, Indonesien oder Sansibar und hat im Gegensatz zum Ceylon Zimt einen sehr kräftig-würzigen, leicht scharfen Geschmack

Zimt,Schokolade,mixer,aktiviert mangelnd,puderzucker,goldgelb backen,zitronensaft,ernährungsmedizin,mandelmasse,aktiviert mangelnd,puderzucker

Schokolade und Zimt als Teil der uruguayischen Küche 

Aufgrund der ätherischen Öle wird Zimt schon immer in der Traditionellen Chinesischen Medizin verwendet. Er aktiviert mangelndes Nieren Yang und hilft auch gegen innere Kälte im Buch - oder bei kalten Füßen. Aus Ayurvedischer Sicht wirkt Zimt günstig auf alle rhythmischen Abläufe im Körper.

Zimt findet auch in der Ernährungsmedizin immer mehr an Bedeutung. Z.B. senkt der Zimt den Blutzuckerspiegel. Aber das soll nicht die Erlaubnis sein, die Zimtsterne gleich auf einmal zu vernaschen!

 

NERVEN-KEKSE

nach Hildegard von Bingen

Zimt,NERVEN-KEKSE,Hildegard von Bingen,ernährungsmedizin,mandelmasse,gemahlene mandeln,traditionelle chinesischen medizin,backrohr,garnieren,zitronengelee,rasten lassen

Nerven-Kekse

Zutaten:
500 dag Dinkelmehl (am besten frisch gemahlen)
1 Pkg. Backpulver
2 Eier
20 dag Zucker
Schale von 1/2 Zitrone
250 dag Butter
15 g Muskatnuss - frisch gemahlen
15 g Zimt
2 g Nelken, gemahlen
Zimt,Hildegard von Bingen,dinkelmehl,zimtsterne, verbröseln,zitronenschale,kekse,zimtbaum,staubzucker,blech,lorbeegewächse,mürbteig,sehr kräftig-würzig,eiweißmasse,gewürze,backen,backblech legen

Hildegard von Bingen 

 

Butter ins Mehl reiben und mit diesem verbröseln. Alle übrigen Zutaten zu einem fetten Teig verkneten. 1 Stunde rasten lassen. Teig portionsweise ausrollen. Nun können Sie die Kekse in verschiedenen Motiven ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 8 - 12 Minuten bei 180 - 200 Grad backen.

Warnung vor den Nerven-Keksen als Download 

 

ZIMTSTERNE 

Zimtstern,Zimt-kekse,muskatnuss,hochwertig,ätherische öle,marillenmarmelade,ayurvedische sicht,zitronensterne,sterne,hildegard von bingen,leicht scharf

Ein klassischer Zimtstern

Zutaten:
3 Eiweiß
125 g Zucker
125 g Staubzucker
2 EL Zitronensaft
100 g Marillenmarmelade
600 g gemahlene Mandeln
15 g Zimt

Zutaten für den Guss:
1 Eiweiß
80 g Puderzucker
1 EL Zitronensaft

 

Eiweiß sehr steif schlagen und dabei nach und nach Zucker und Staubzucker einrieseln lassen. Zitronensaft und Marmelade unter die Eiweißmasse schlagen. Mandeln mit dem Zimt vermischen und mit einem Kochlöffel unter die Eiweißmasse heben.

Nun muss die Mandelmasse zugedeckt 2 Tage im Kühlschrank ruhen.

Dann die Mandelmasse portionsweise zwischen Frischhaltefolie ca. 1 cm dick ausrollen. Sterne ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Für den Guss das Eiweiß schaumig schlagen und dabei Staubzucker und Zitronensaft unterrühren. Glasur mit einem kleinen Löffel exakt auf die Sterne auftragen. Das Backrohr auf 120 Grad vorheizen und auf der untersten Schiene backen.

 

ZITRONENSTERNE 


Zitronensterne,Zimt,mandeln,sterne ausstechen,getrocknet,nieren yang,carnell,ceylon-zimt,gemahlen,nerven-kekse,mandeln,würzig,blutzuckespiegel,aromatisch

Zitronensterne

Zutaten:
250 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
75 g feiner Zucker
1 Ei
1 EL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
125 g Butter
Mehl zum Ausformen
125 g Puderzucker
2 EL Zitronensaft
1 EL Zitronengelee
1 EL Zitronenzesten
2 EL gehackte Pistazien

 

Mehl, Backpulver, Salz, Zucker, Ei, Zitronenschale und Butter mit einer Küchenmaschine oder Mixer gut vermischen und dann rasch mit den Händen zu einem Mübeteig verkenten.

Orangenzesten,Zesten,Zimt,glasur,weihnachtsbackstube,kassia zimt,zitronenzesten,küchenmaschine,frischhaltefolie,nelken,teig,süßlich,ausstechen,backpapier

Herstellung von Orangenzesten mit Hilfe eines Zestenreißers

Den Teig in zwei bis drei Portionen teilen, in Folie einpacken und 30 - 40 Minuten kalt stellen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig portionsweise zwischen zwei Lagen Backpapier oder auf einer bemehlten Unterlage ausrollen. Sterne ausstechen und auf das Blech legen. Dann auf der mittleren Schiene des Backofens 12 bis 15 Minuten goldgelb backen.

Den Puderzucker mit dem Zitronensaft und dem Gelee glatt rühren. Die Sterne sorgfältig damit bestreichen und mit Zitronenzesten und Pistazien garnieren.

Tipps

News und Wissenswertes

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.