Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

Nusstrommel und "Es ist ein Ros entsprungen"

nuesse,weihnachtsdekoration,basteln,weihnachten,weihnachtsbasteleien,weihnachtsbastelei,bastelideen,bastelanleitungen,basteltipps,dekoration,vorlagen,basteln mit kindern

Walnüsse – nicht nur wohlschmeckend und sehr gesund – auch zum Basteln geeignet 

Wir basteln uns eine Nusstrommel zum Spielen

Material: Walnüsse, reißfester Zwirn, Zahnstocher oder Span aus Fichte, Lärche, Haselnuss ...
Werkzeug: kleine Säge (Pucksäge), Kombizange, Messer

1) Die Nüsse werden vorsichtig halbiert und ausgehöhlt.

2) Dann schneidet man mit der Säge oder dem Messer am breiteren Nussende – ca. 4 mm tief und breit – zweimal ein und bricht das Stück mit der Zange heraus.

nüsse,walnüsse,weihnachtsdekoration, basteln,nustrommel spielen,walnüsse,reißfester zwirn,zahnstocher,span,fichte,lärche,haselnuss,kleine säge,pucksäge

Wenn aller „Abfall“ beim Basteln so gut schmecken würde...

3) Seitlich werden zwei kleine Kerben eingeschnitten und die Schale ein paar Mal mit dem Zwirn, welcher in den Kerben Halt findet und durch einen Knopf auf der Unterseite fixiert wird, umwickelt.

4) Entweder schnitzt man nun aus dem Span ein Ruder oder nimmt den Zahnstocher zur Hand und steckt ihn zwischen die Fäden, die darauf durch Zwirbeln (in Richtung der großen Kerbe) so weit gespannt werden , bis es fast knackst. Das Ruder bzw. der Zahnstocher muss zu diesem Zweck mehrmals von einem zum anderen Ende zwischen den Schnüren hin- und hergeschoben werden.

Spielanleitung:

Die Nusstrommel in die linke Hand zwischen Zeigefinger und Daumen nehmen, den rechten Daumen unten an die Nuss legen und mit den restlichen vier Fingern der rechten Hand (einer nach dem anderen in schneller Folge) über das Ruder streifen.

Quelle: Ingeborg Härtel & Monika Mogel, Weihnachtszeit in der Familie – Lieder, Sprüche, Rätsel ...

Unser Weihnachtslied

es ist ein Reis entsprungen,weihnachtslied,speyerer gesangbuch, vierstimmiger chorsatz,lied,büro für weihnachten,steirischisches volksliedwerk, melodie,text

Zur Verfügung gestellt vom "Büro für Weihnachten"
Servicestelle des Steirischischen Volksliedwerkes

es ist ein ros entsprungen,kirchliches weihnachtslied,reis,spross,schößling,wurzeln,frucht bringen,melodie,text,populäre textfassung,komponist michael praetorius,WikipediA meint dazu: 

Es ist ein Ros entsprungen ist ein ursprünglich wohl zweistrophiges, kirchliches Weihnachtslied aus dem 16. Jahrhundert. Sein Text bezieht sich auf Jes 11,1a LUT: „Und ein Reis [= Spross] wird hervorgehen aus dem Stumpfe Isais, und ein Schößling aus seinen Wurzeln wird Frucht bringen.“ Die Melodie zum Text findet sich im Speyerer Gesangbuch (gedruckt in Köln 1599). Die populäre Textfassung der zweiten Strophe schuf der protestantische Komponist Michael Praetorius, der einen weitverbreiteten vierstimmigen Chorsatz zu dem Lied verfasste, im Jahre 1609. © WikipediA 

rechts: Speyerer Gesangbuch 1599: Es ist ein Ros entsprungen (Erstveröffentlichung)


Tipps

News und Wissenswertes

Erholsamer Schlaf für 2: Die richtige Bettgröße finden

Erholsamer Schlaf für 2: Die richtige Bettgröße finden

Die Schlafqualität spielt für das Wohlbefinden und die Leistungsfähigkeit eine entscheidende Rolle. Wer schlecht schläft, der ist am Morgen nicht ausgeruht und die Aufgaben des Alltags können zu einer wahren Belastungsprobe werden.

Der erste Schritt zum Eheglück - die Verlobung

Der erste Schritt zum Eheglück - die Verlobung

Für viele Paare ist sie einer der romantischsten Momente ihrer Beziehung - die Verlobung. Manchmal ist es ein langer und beschwerlicher Weg, bis die bedeutsame Entscheidung getroffen wird, mit dem Partner den Rest des Lebens verbringen zu wollen.

Die Edelsten unter der Sonne

Die Edelsten unter der Sonne

Euch kann ich´s ja sagen – nichts, aber schon absolut überhaupt gar nichts ist mir heiliger.. Wie kann ich dem Pferd gerecht werden? - fragt sich Daniela Kummer.