Mein Benutzer

INFOGRAZ.at verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Details dazu finden Sie in unserer Datenschutz Erklärung.

19. Dezember - Gedicht von Hebbel, Rezepte und Geschichten

Ein Gedicht über den Schnee

 

Unendlich dehnt sie sich, die weiße Fläche,
bis auf den letzten Hauch von Leben leer;
die muntern Pulse stocken längst, die Bäche,
es regt sich selbst der kalte Wind nicht mehr.

 

Der Rabe dort, im Berg von Schnee und Eise,
erstarrt und hungrig, gräbt sich tief hinab,
und gräbt er nicht heraus den Bissen Speise,
so gräbt er, glaub' ich, sich hinein ins Grab.

 

Die Sonne, einmal noch durch Wolken blitzend,
wirft einen letzten Blick auf's öde Land,
doch, gähnend auf dem Thron des Lebens sitzend,
trotzt ihr der Tod im weißen Festgewand.

 

Christian Friedrich Hebbel - (1813-1863)

 

 

Weihnachtsmärchen - Festessen und Weihnachtsbräuche aus aller Welt

Residenz von Väterchen Frost,Weliki Ustjug,weihnachtsmärchen,russland,snegurotschka,schneemädchen,schneeflöckchen, deduschka moros,großväterchen frost

Heutiges Weihnachtsmärchen

Ein Wintermärchen aus Rußland: Väterchen Frost

   
 Lammbraten mit Tomaten-Paprika-Gemüse,Weihnachtsgebäck, Weihnachtsbäckerei, Weihnachtsplätzchen, fleisch Rezepte, Weihnachtlich, Weihnachten backen, Weihnachtsrezept, partyrezepte fleisch

Vorschlag für Ihr Weihnachtsmenü

Festessen aus aller Welt traditionelles spanisches Weihnachtsessen  ... neugierig

   
Multiple Sklerose,Spenden,frauen häufiger betroffen,intensive forschungen,ursache der erkrankung,nicht genau bekannt,erbkrankheit,genetische veranlagung,infekte in der kindheit,frühe jugend 

Weihnachtsthemen 

Anteilnahme und Hilfe

Hier sind Ihre Spenden gut eingesetzt - Multiple Sklerose Selbsthilfegruppe  

Tipps

News und Wissenswertes